4. September 2014

Buntes Ofengemüse mit Kräutermarinade

Hallo liebe Blogleser,

heute habe ich mir einen Tag frei genommen und habe kurz Zeit um mich endlich mal wieder hier blicken zu lassen. Da die bessere Hälfte und ich momentan viel arbeiten, gibt es bei uns zum Abendessen meist schnelle, bekannte Gerichte wie z.B. Nudeln mit Tomatensauce, Kartoffelsuppe, Pfannkuchen oder auch mal Chili con carne. Aber ich habe Sehnsucht, Sehnsucht nach der Zeit um mal wieder etwas neues auszuprobieren. 
Ich hoffe ich werde dafür bald wieder mehr Zeit finden. 

Naja, wie dem auch sei, möchte ich Euch heute wieder mal ein Gericht aus der Kategorie "Feierabendküche" vorstellen.
Das Ofengemüse landet bei uns regelmäßig auf dem Teller. 
Die Zubereitung ist so einfach und der heiße Ofen erledigt den Mammutanteil der Arbeit. (So kann man es sich in der Zwischenzeit schonmal gemütlich auf der Couch machen.) :-)


Zutaten für 2 Personen mit großem Feierabendhunger: 
2 Knoblauchzehen
4-5 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
getrocknete Kräuter wie Thymian und Rosmarin 
4 Karotten
1 rote Paprika
1 kleine rote Zwiebel
2 große Süßkartoffeln
4 Kartoffeln

wie es geht:
Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. 
Die Knoblauchzehen schälen und mit einem Messer leicht andrücken, bis sie etwas aufspringen.
Für die Marinade in einer kleinen Schüssel das Olivenöl mit Salz und Pfeffer vermischen, angedrückte Knoblauchzehen zugeben und einige getrocknete Kräuter zufügen (etwa 1 TL voll).

Karotten schälen und in gleichgroße Scheiben schneiden (etwa 5 mm dick).
Die Paprika waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. 
Die Zwiebel putzen, einzelne Zwiebelschichten abtrennen und ebenfalls in mundgerechte Stücke teilen. 
Die Karotten, Paprika und Zwiebeln gemeinsam mit 2 EL der Marinade vermengen. 

Die Süßkartoffeln und Kartoffeln waschen, schälen und mit einem scharfen Messer in gleichgroße Spalten schneiden. Die Kartoffelschnitze mit der restlichen Marinade vermengen und dann gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech oder in einer großen Aufflaufform verteilen.
Die Kartoffeln wandern nun für 40 Minuten in den Ofen (mittlere Einschubleiste). 
Nach 20 Minuten der Garzeit die marinierten Karotten-, Paprika- und Zwiebelstücke zu den Kartoffeln geben. (Da Karotten, Paprika und Zwiebeln eine kürze Garzeit als die Kartoffeln haben, kommen sie erst später in den Ofen.)
Sobald Gemüse und Kartoffeln eine leichte Bräune bekommen haben, könnt ihr anrichten
Vorsicht, heiß! :-)

P.S. Das Gemüse dippe ich mit meiner Gabel am liebsten in einen Kräuterdipp. 
(Einfach etwas Quark mit einem Schluck Sprudelwasser und Naturjoghurt verrühren,eine handvoll frisch gehackte Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch zugeben, salzen, pfeffern- fertig.) 


So, ich werd jetzt mal die Wohnung putzen (man kommt ja zu nix ;-) ).

Viele liebe Grüße und lasst es Euch schmecken,

Kommentare:

  1. Hm das sieht wieder mal sehr fein aus! Hey girl. Du bist zwar schon mal nominiert worden (sehe ich gerade), aber ich habs zu spät gesehen und dich auch auf meinem Blog nominiert! Bist halt einfach zu gut :-) Also wenn du Bock hast noch mal mitzumachen, dann schau doch mal bei mir vorbei!
    Sei geherzt
    Kiki

    AntwortenLöschen
  2. Das Gemüse noch extra zu dippen mache ich auch gerne. In meinen Kräuterdip kommt dann immer auch Meerettich. Und in das Gemüse Kapern.

    AntwortenLöschen