28. Mai 2019

weil ich dich liebe / zur Diamantenhochzeit: Zebrakuchen mit weißem Schokoguss, Rosenblüten und Beeren

Ich hab es schon wieder getan.. ich hab wieder gebacken.. diesmal auf Wunsch der Omi meines Freundes. 
Für ihre Diamantenhochzeit hat sie sich einen hübsch dekorierten Kuchen von mir gewünscht. 
Also ein ganz besonderer Anlass, wer kann heutzutage schon von sich behaupten, dass er 60 Jahre mit seinem Partner verheiratet ist. 
Ich habe bei dem Kuchen wieder safe gespielt und wieder meinen soliden Marmorkuchen gebacken, dabei hab ich den hellen und dunklen Teig diesmal abwechselnd, löffelweise in die Kastenform gegeben - so dass am Ende ein Zebrakuchen dabei herauskommt (danke liebe I. für den genialen Tipp. :*)

  ❤ ❤ ❤
Für die Deko habe ich versucht das Thema Liebe entsprechend umzusetzen. 
Meine liebe (und v.a. auch backbegeisterte) Freundin I. war außerdem so lieb für den Kuchen 3 rote Marzipanrosen herzustellen. 
❤ ❤ ❤

 Hier nun das Endergebnis:


Zutaten:
250 g weiche Butter, plus etwas mehr zum Einfetten der Backform
60 g Zartbitter- oder Vollmilchschokolade
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
3 EL brauner Rum
100 g Rohrohr-Zucker
 1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
1 Banane
60 g gemahlene Mandeln oder Haselnusskerne
2 EL Milch

Glasur und Deko:
200 g weiße Schokolade
8 Erdbeeren
1 Hand voll Blaubeeren
3 Marzipanrosen
8-10 Schokoherzen
2-3 EL getrocknete (essbare) Rosenblüten



wie es geht:
Den Backofen heizt ihr auf 180 Grad vor.
Eine Kastenform mit Butter einfetten.

Für den hellen Teig:
Mehl und Backpulver in die Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker und gemahlene Nüsse dazugeben. Butter in einem Topf schmelzen und dazu geben. Außerdem nach und nach die Eier, eine zerdrückte Banane, Rum und Milch zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. (Das macht ihr am besten mit einem Handrührgerät.)

Für den dunklen Teig:
Schokolade grob hacken, in eine hitzebeständige Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen lassen.
(Wasser in einem Topf leicht köcheln lassen, die Schüssel in das Wasserbad setzen. Den Herd ausschalten (Temperatur sollte nicht zu hoch sein, sonst kann die Schokolade gerinnen) und die Schokolade schmelzen lassen, dabei immer mal wieder umrühren.)
Wenn die Schokolade schön flüssig ist, nehmt ihr sie vom Herd und rührt sie unter 1/2 Teig.

Zunächst 1-2 EL hellen Teig in die Mitte der Kastenform geben. 
Jeweils direkt darauf 1-2 EL dunklen Teig geben. 
Auf diese Weise hellen und dunklen Teig immer abwechselnd direkt übereinander einfüllen..
Die Oberfläche des Teiges nochmal mit einem Löffel glatt streichen und das Ganze nun für ca. 50-60 Minuten im Ofen backen.
Nach der Hälfte der Backzeit  habe ich die Kuchenform mit Alufolie bedeckt, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird oder gar verbrennt.
Der Kuchen ist fertig, wenn ein in die Mitte gesteckter Holzspieß sauber bleibt. Den Kuchen in der Form noch 5 Minuten auskühlen lassen, dann könnt ihr ihn auf einen Teller/ Tablett stürzen und komplett auskühlen lassen.

Dekoration:
Zum Schluss für die Glasur die Schokolade grob hacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Das Ganze nun im Wasserbad schmelzen lassen. Die Glasur über den Kuchen laufen lassen. Nun schnell (bevor die Schokolade fest wird) den Kuchen mit Erdbeerhälften, Blaubeeren, Marzipanrosen, Rosenblüten und Schokoherzen dekorieren und bis zum Servieren möglichst kühl stellen.


Mit herzlichen Grüßen,


Weiterlesen »

24. Mai 2019

very british: sweet and easy Chocolate-Scones

Dieses Rezept möchte ich schon so lange aktualisieren. 
Und nach dem Gartenfest mit dem Thema "English Gardening" bietet sich hier ein britisches Rezept nur so an.



 Am Scones Backen gefällt mir besonders gut: 
dass das Rezept super einfach ist und dass es so schnell geht (die Backzeit beträgt gerade mal 10 Minuten) uuuuund der Teig muss nicht mal mit dem Nudelholz ausgerollt werden - einfach alles mit den Händen zügig zu einem Teig verkneten und fertig. 
Einen Cheat hab ich jedoch genutzt - nämlich den Teig mit einem Weinglas zu Kreisen ausgestochen - so dass ich schöne gleichmäßig aussehende Scones habe. 

Richtig genial schmecken die Teilchen bestrichen mit Frischkäse und Himbeermarmelade

P.S. Scones gehen aber auch herzhaft - dafür den Teig einfach statt Zucker mit Kräutern und Gewürzen abschmecken und Schinken oder Käse unterkneten.




für ca. 16 Stück braucht man:
400 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
90 g kalte Butter
8 EL Zucker
75 g Schokotröpfchen
1 Ei
100 ml Milch

wie es geht:
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
Das Mehl und das Backpulver in eine große Schüssel sieben.
Die Butter in kleine Flöckchen schneiden, zum Mehl geben und das Ganze mit den Händen zu Krümeln verreiben.

Zucker und Schokotröpfchen unter das Mehl mengen, nun kommt das Ei dazu.
Das Ganze nun solange durchkneten, bis ein weicher Teigkloß entsteht – dabei die Milch nach und nach dazu gießen.

Den geschmeidigen Teigkloß auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zweifingerdick flachdrücken (wenn man mag, kann man das auch mit einem Nudelholz erledigen).
Wichtig ist einfach, dass der Teig nicht dünn ausgerollt wird - sonst habt ihr am Ende keine bergig, luftigen Scones sondern Ufo´s. :-)
Aus dem flachgedrückten Teig nun mit Hilfe eines Weinglases (eines der wichtigsten Küchengeräte - sollte in keinem Haushalt fehlen) insgesamt 16 Teile ausstechen (Teig dabei wie beim Plätzchen backen immer wieder kurz zusammen kneten, bis kein Teig mehr übrig ist).

Die Scones werden jetzt auf das Backblech gelegt und mit etwas Milch bepinselt. Zwischen den Scones solltet ihr etwas Abstand lassen, da die Süßen beim Backen noch aufgehen.

Die Scones im Ofen auf der mittleren Schiene bei 200 Grad (Umluft) für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen. Zum Servieren könnt ihr sie in der Mitte teilen und mit Frischkäse und Marmelade bestrichen, verspeisen.



let the good times roll,
Weiterlesen »

22. Mai 2019

"Englisch Gardening": Das fürstliche Gartenfest 2019 Teil 2

Sonntag, 19. Mai 2019

Mein zweiter Tag auf dem Gartenfest, ich freue mich heute besonders denn ich bin nicht allein unterwegs, sondern hab eine meiner liebsten Lieblingsfreundinnen dabei.
Wir beginnen unseren Streifzug bei Rosenrot Konzeptkunst aus Zierenberg. 
Die liebevoll beschriebenen Tücher haben es mir in diesem Jahr besonders angetan. 
Das Tuch mit dem Herz steht bei mir ganz weit oben auf der Wunschliste. 





me, myself and i

Direkt gegenüber gibt es aus Ton gefertige Haus- und Hofelfen zu bestaunen. 
Als Elfe scheint es sich in einem Glas Kaffeebohnen gut zu leben. 
Kann ich verstehen, bei dem tollen Kaffeeduft. 
Apropos Kaffee........

Tausendschön aus Hammelburg

...ob es wohl jemand merkt, wenn wir jetzt einfach mit dem Kuchen abhauen?
Falls Ihr Fulda mal einen Besuch abstattet, kann ich Euch das Café Ideal nur empfehlen. 
Riiiiiesen Kuchenstücke - alles selbst gebacken und immer mega lecker.

Kuchen von Café Ideal, Fulda

Aber wir sind natürlich auch wieder hier um Pflänzchen zu bestaunen und vielleicht auch das ein oder andere Stück zu adoptieren. 
Ein Bonsai fehlt mir bisher auch noch in meiner Wohnung.

Bonsai Kultur - Jochen Jacobs aus Münster

Und was passt besser zu einem Bonsai als eine hübsche Buddhafigur? 
Das Foto gehört in diesem Jahr zu meinem absoluten Traummotiv. 
Ist diese Figur nicht der absolute Oberkracher
Sowas schönes.
 Echt der Knaller. 
Hätte sie am liebsten mit nach Hause genommen. 
Wenn Sie nächstes Jahr wieder da ist, deute ich es als gutes Omen!




Nach einer kurzen Pause bei einem kühlen Getränk entdecke ich aus der Ferne eine gute Bekannte von mir, wir schlendern zu ihr rüber und landen beim feinen Vanilleladen aus Fulda.
Genau nach unserem Geschmack. Hier gibt es neben verschiedensten kulinarischen Kreationen mit Vanille auch Öle & Essige, Schokiiii, Pestos, Senf, Gewürze, Nussmuse und und und.
Wo sollen wir hier anfangen zu probieren.


Meine Freundin beginnt mit "Brandgut" - das sind verschiedenste Nussmuse und verliebt sich direkt in die Sorte Pistazie. 
Mein Herz schlägt für Haselnuss.


"Hier Claudi, probier mal unsere neue Birnen-Senfsauce, die ist der Knaller."
Ich denk mir so 
-ok- wird jetzt wahrscheinlich wie normaler Senf schmecken nur mit einem Anflug von Birne.  
Ich koste............
..................und bin total überrascht.
Alleine schon die Konsistenz ist toll. 
Es ist eher wie eine Art feines Birnenkompott, mit einer ganz zarten Senfnote, abgeschmeckt mit echten Chili. 
Hammer. 
Das darf in den Rucksack. :-) 
Zu Hause habe ich die letzten Tage ständig an diesem Glas herum geneiselt - immer mit einem kleinen Stück italienischem Ziegenkäse. 
Kracher. 
Ich liebe es!! 
Danke für die tolle Empfehlung.






Wir ziehen weiter - leider tun das die dunkelgrauen Regenwolken über uns nicht.. 
Also schnell noch ein paar Momentaufnahmen machen, bevor es anfängt zu regnen.

Vintage Chic



nak nak nak


Noch hält sich das Wetter... also nutzen wir die Zeit um bei Lebe Gesund vorbei zu schauen. 
Ich habe schließlich noch die Mission Pesto´s zu kaufen - mein Mann lächzt immer nach Petersilienpesto. :-)
Hier gibt es neben Kräuterpestos auch leckere, ungesüßte Apfelchips und vegane bzw. vegetarische Aufstriche sowie frisch gebackenes Sauerteigbrot.






Es kommt wie es kommen musste. 
Es gießt. 
Und ich hab aus lauter Gut-Wetter-Optimismus keinen Schirm dabei. 
Also, unterstellen und warten bis es wenigsten nur noch tröpfelt. 
Aber immerhin stehen wir bei den Orchideen.
Auch sehr schön hier. :-)




Aaaah, wir haben den Tröpfelmodus erreicht.
Es kann weiter gehen. 
Am Haupteingang des Gartenfestes befindet sich dieses Jahr die Ausstellung des Schulwettbewerbes. 

Thema dieses Jahr:
 Die Queen kommt zum Tee.

Und ich bin in diesem Jahr besonders erstaunt wie fein, bunt, detailliert und liebevoll alle Schüler an ihren Projekten gearbeitet haben. 
Das würde ich in 100 Jahren nicht so schön hinbekommen. 
Großes Kompliment !!!










Unser diesjähriger Besuch neigt sich dem Ende zu.
Und -Überraschung- es hat wieder angefangen zu schütten wie aus Eimern. 
Wir flüchten uns ins Kavaliershaus wo die Kleine Seifenmanufaktur von Fr. Heinzerling aus Bad Hersfeld schon auf uns wartet. 
Ich habe es bisher an keinem der Gartenfeste geschafft mir mal keine Seife bei ihr zu kaufen. 
Aber ich liebe einfach ihre Kreationen und die guten Zutaten. 



Vielen, vielen Dank für das wieder einmal so wundervolle Gartenfest.
Dieses Jahr zwar oder sogar mit stilechtem Wetter - very british....
....aber trotz allem wieder liebevoll. bunt. neu. lecker. inspirierend. 
can´t wait to see you next year.

Ginster - we are amused ;)


hugs and kind regards




Weiterlesen »

21. Mai 2019

"Englisch Gardening": Das fürstliche Gartenfest 2019

Einmal im Jahr wird aus Kulinarikus "Floralikus" - dann steht für mich der Besuch auf dem fürstlichen Gartenfest in Fulda auf dem Programm und es ist jedes Jahr aufs Neue ein blumiger und auch kulinarischer Genuss.


Dieses Jahr stand alles unter dem Motto "Englisch Gardening"
Englische Gärten sind besonders für ihre Rosen bekannt sowie die sogenannten "Cottage Gardens" die sich durch eine wilde, üppig-blühende und romantische Gestaltung auszeichnen.


Donnerstag 16. Mai 2019:

Ich habe heute extra früher Feierabend gemacht um einige Stunden am Gartenfest genießen zu können.
Entspanntes schlendern, tolle Fotomotive, nette Leute.
Sehr fein.
Einziger Wermutstropfen: 10 Grad, graue Wolken - aaaaber ich bin dick eingepackt mit Schirm, Charm und Melo... ääh.. Schal.
  Kurz nach dem Eingang begeistert mich direkt dieser imposante Löwe aus Stein.
 Mega.
Wenn ich einen Garten hätte, dürfte er auch bei mir thronen.
Wie die Katzen das wohl finden würden?


Bei meinem Rundgang entdecke ich auch diese tolle Upcycling-Dekoidee.
Verschiedene alte Einmachgläser sind in Blau oder Gold angepinselt und dienen nun als Blumenvase - aufgehängt an einigen dicken Ästen gibt dass einen tollen Vintage-Look. 
Genau meins und easy nachzumachen.





Weiter geht es zu meinem ersten kulinarischen Auftrag den ich mir für heute vorgenommen habe. Mission: lecker Dips und Gewürze probieren.
Ich lande bei Boomers Gourmet aus Bad Schwartau. 
Hier gibt es die verschiedenste Gewürzmischunge zu verkosten - angefangen bei Pfefferraritäten (geräucherter Pfeffer, Kambot-Pfeffer, Zitronen- oder Schokoladenpfeffer) bis hin zu feinen Gewürzmischungen aus der internationalen Küche (Cafe de Paris, Chakalaka, Madras, Harissa, Taboule, und und und). 
Die Auswahl ist riiiiesig.  
Zu jedem Gewürz gibt es Tipps für welches Gericht es am besten verwendet werden kann. 
Das bringt Schwung in die Küche. :-)
Ich als alter Butterfan entscheide mich für eine Kräuterbutter-Gewürzmischung mit Knoblauch, Orangenschalen und Kurkuma.





Einer meiner Lieblingsstände was Deko betrifft ist "Natürlich Schönes" aus Bad Kissingen. 
Hier finde ich immer wieder neue Dinge die bei mir einziehen dürfen.



In diesem Jahr habe ich auch meine Liebe zu Sukkulenten und Kakteen entdeckt. 
Getreu dem Motto: Genießen statt Gießen bietet die Kakteen-Gärtnerei Hellwag aus Menden so viele verschiedene Kakteenarten an, dass ich mich kaum entscheiden kann. 
Am Ende ziehe ich mit 6 kleinen neuen Stachelfreunden weiter.



Gartenfest bedeutet auch einfach mal, die Vielfältigkeit und Schönheit an Blüten einfach auf sich wirken zu lassen.
 
pink roses


Schwertlilie
Getreu dem Motto "Englisch Gardening" gab es außerdem einen Schaugarten von Kai Faust und Martina Heims, der Hochschule Geisenheim mit dem Thema "Sherlock Holmes" - damit verbunden war ein Rätsel. 
Hier wurden die Besucher aufgefordert den Dedektiv in sich heraus zu lassen und einen Mord aufzuklären. 
Da meine treue Hand Watson an diesem Tag leider nicht dabei sein konnte, habe ich mich alleine nicht an den Fall gewagt. 
Aber nichts desto trotz habe ich mich sehr über die Idee gefreut, die Besucher so mit einzubinden.




Trotz grauem Himmel - die Fuldaer lassen sich die Freude am Gartenfest nicht nehmen.


Kommen wir zur Lieblingsart meiner Pflanzen: die, die man essen kann. :-)
Neben einer Vielzahl an Kräutern wie Rosmarin, Oregano, Lavendel, Basilikum usw. gibt es auch Gemüsepflanzen wie Aubergine, Salatsorten, Fenchel, Tomaten und und und. 
In diesen Momenten werde ich immer etwas verträumt, da ich immernoch keinen eigenen Garten habe. 
Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr und dann kann ich davon endlich auch etwas mitnehmen.




Nach einer heißen Tasse Kakao und einem kurzen Regenguss heitern mich diese witzigen Kupferobjekte von Heike Freigang aus Gelnhausen schnell wieder auf. 
Die Maulwürfe finde ich ich besonders süß und meine Freundin hat sich schon für den nächsten Geburtstag die Fledermaus reserviert. 
Aber der große Merlin hat auch was für sich - wenn man den passenden Zaubergarten zu Hause hat. :-)



Huch, was haben wir den hier für verrückte Kollegen?


Nach 2,5 h Rundgang ist es Zeit für eine heiße Teatime, ich geb es ehrlich zu - nun ist es mir doch etwas kühl geworden. Aber der Sonntag steht mir noch für einen weiteren Streifzug zur Verfügung. 
Dieser folgt dann in Teil 2.

Cottage Gardening mit Vintage-Geschirr / Deko von Das Hohe Haus - Schlitz

Englische Gärten sind bekannt für ihre Rosenpracht

Bis zum zweiten Teil, rosige Grüße
Weiterlesen »