27. Mai 2018

"Lust auf Lilien": Das fürstliche Gartenfest 2018


Es ist wieder soweit - Frühlingszeit heißt Gartenfestzeit und ich wurde auch in diesem Jahr wieder eingeladen um einige hübsche Erinnerungen daran festzuhalten.
Ich bin so dankbar dafür, dass meine Arbeit so geschätzt wird und möchte mich deshalb an dieser Stelle auch einmal ganz herzlich bei der Pressesprecherin Frau M.W. bedanken. Vielen, vielen Dank. <3

Mein Pfingstwochenende war also geritzt und der Wetterfrosch hatte Sonne satt für Samstag und Sonntag (meine zwei Besuchstage) gemeldet.  

Das diesjährige Thema des fürstlichen Gartenfestes: 
"Lust auf Lilien"

Lust auf Lilien - Schloss Fasanerie
Um mich im Vorfeld schon einmal etwas schlauer über das Thema zu machen, habe ich mich kurz über die Lilie belesen. :-)
Sie zählt zu den Königinnen unter den Blumen und steht in der Symbolik für Eleganz, Sinnlichkeit, Zuneigung und Würde.

 


Es stand also eine ganz besondere Blume im Fokus des diesjärigen Gartenfestes und genau das hat mir in diesem Jahr besonders gut gefallen, denn an vielen Ecken rund herum gab es wundervolle Lilienarrangements zu bestaunen sowie ein groß angelegtes Lilienbeet direkt vor dem Schloß, was nur so zum Fotografieren einlud.

Samstag, 19. Mai 2018

bezaubernder Blickfang - pinke Lilienblüten

Natürlich waren auch wieder viele, viele Aussteller auf dem Gartenfest vertreten um ihre Kunstwerke, Mode, Dekoration, Möbel und vieles mehr zu präsentieren. Direkt am Eingang sind uns diese tollen Eisenfiguren ins Blickfeld gefallen. Wer kann schon von sich behaupten einen 
Feuerdrachen im Garten zu haben. ;)


 ein bisschen Game of Thrones-Feeling im Garten - bei Atelier 51 aus Bocholt

Da wir (J. & ich) in diesem Jahr planen zusammen zuziehen und uns für unsere erste gemeinsame Wohnung einen Balkon, Terasse oder Garten wünschen, habe ich am Gartenfest vor allem bei den Deko-Ideen die Augen offen gehalten. Die Variante mit dem Blumenstrauß im Holzstamm gefällt mir sehr gut und ist leicht nachzumachen.


wunderschöne Dekoidee - selbstgemachte Vase aus Holz

Außerdem bin ich aktuell von Lampions und Dekoideen zum Aufhängen sehr angetan, so lassen sich ruck zuck kleine Farbakzente setzen oder am Abend romantisches Licht in den Garten zaubern.


Wohnlust Fulda





In diesem Jahr fand auch wieder der Grundschulwettbewerb statt - Aufgabe war es dieses Mal eine überdimensional große Lilie zu Basteln. Beeindruckt hat mich hier, dass jede Schule das Thema wirklich komplett anders angegangen ist - jeder hatte unterschiedliche Materialien und Farben benutzt und dass Ganze mit viel Liebe und Mühe umgesetzt.


Schulwettbewerb 2018: "Lilien ganz groß"

Schulwettbewerb 2018: gebastelte Wasserlilie der Brüder-Grimm-Schule

Aber nicht nur die Kids basteln tolle Kunstwerke, auch die Erwachsenen geben sich Mühe ;)
Dieses Kunstwerk aus Stein hat die Blicke besonders auf sich gezogen.



Für Tierfreunde war auch etwas dabei.
Gib mir ein Nüsschen. ;)

Wir legen eine Pause ein. Einfach mal das tolle Wetter genießen, zusammen sitzen, lachen, quatschen und für den Moment leben - auch das bedeutet Gartenfest 2018.

 Die Erdbeerbowle vom Flammkuchenstand war der absolute Hit - schön gekühlt, extra viele Erdbeeren und die Jungs vom Stand waren wieder extrem cool und locker drauf.

feinste Erdbeerbowle mit eeeextra viel Erdbeeren.. yummie!

Ich bin ganz ehrlich, ich kenne mich in den Monarchien und Königshäusern dieser Welt überhaupt nicht aus, weshalb auch die royale Hochzeit komplett an mir vorüber gezogen ist. Aber das Blütenherz aus roten Pfingstrosen für Meghan und Harry fand ich trotzdem sehr süß. 

ein Herz für Meghan und Harry

Das Gartenfest neigt sich langsam dem Ende zu - es ist kurz vor 19.00 Uhr und es wird schon etwas leerer. Wir nutzen die Zeit um am Lilienbeet einige Fotos zu schießen. 


rote Lilien - Schloss Fasanerie


weiße Lilien - Schloss Fasanerie

Auch die florale Gestaltung an diesem Stand hat uns sehr gut gefallen. 




Ja, wir geben es ja zu, kurz vor Schluss lassen wir uns hinter der Mauer auf einen der riesigen, gemütlichen Sitzsäcke fallen und blödeln einfach nur rum. ;)
Bis morgen.

das Kamerateam


Sonntag, 20. Mai 2018

Wieder bestes Wetter, Sonnenschein und gute Laune. Ich schnappe mir einen der Veranstaltungskalender und bleibe an Stand H 46 hängen: "Blumenkranz zum selbst gestalten"
OOOOhhh, jaaa.. das möchte ich machen! wie cool!

Am Stand bekomme wir eine kurze Einweisung - es können ein Haarkranz, Armband oder eine Blütenbrosche gestaltet werden. Ich entscheide mich für den Haarkranz. Dazu misst Standbetreuerin A. zuerst meinen Kopfumfang und gibt mir dann ein passendes Stück Draht in die Hand. Daran sollen nun Blüten befestigt werden. Die Blumen für meinen Kranz darf sich jeder selbst auswählen. Ich entscheide mich für Farben die zu meinem Outfit passen (da kam etwas die "Shopping Queen" in mir durch...) - rosa, weiß, lila und rot.

Blumenauswahl für....

Es kann losgehen: ich bekomme eine kleine Spule mit dünnem Draht in die Hand und beginne, Blüte für Blüte um meinen Kranz zu wickeln.
Hey, das ist gar nicht so schwer.. juhu.. das macht Spaß & ich kann basteln. :-)

...meinen ersten selbstgebastelten Kranz

volle Konzentration
Bis zur Fertigstellung meines Haarschmuckes habe ich etwa 15 bis 20 Minuten benötigt und das Ergebnis hat mein Herz hüpfen lassen. Ich hab mich wie ein kleines Kind über meinen Kranz gefreut und ihn ganz stolz getragen. <3
Mittlerweile hängt er als Andenken in meinem Wohnzimmer zum Trocknen.

die einzelnen Blüten werden nach und nach mit dünnem Draht befestigt

et voila
 
Es wird Zeit für einen Rundgang, wir haben noch nicht alle Stände gesehen und sind immernoch auf der Suche nach weiteren Dekoideen für unser gemeinsames Nest. <3
Wir werden schnell fündig und die für uns ansprechendsten Ideen seht ihr auf den nächsten Bildern.

Gartenträume


wir lieben Buddha


ich schenk dir mein Herz


wie Recht sie doch hat..


es grünt so grün
Ja, da waren schon viele tolle Sachen dabei. Darauf ein Eis. Prost... oder so. :)

Eisi-Eis
Wir flanieren weiter, lassen die Blicke schweifen und entdecken überall weitere liebevolle und auch bunte Ideen, wie hier bei Rosenrot Konzeptkunst.


In diesem Jahr habe ich auch zum ersten Mal einige Fotos in der "Küchenruine" gemacht, denn hinter der Mauer warten tolle Sachen, die entdeckt werden wollen.



Meine Damen und Herren, hier sehen Sie im übrigen unseren neuen Teppich - wir sparen zwar noch.. aber irgendwann wird er zu uns kommen.. :-) 
Nein, ganz ehrlich, so ein wunder-wunder-wunderschönes Stück!!
Die Ornamente, das helle Blau... das zaubert doch sofort Urlaubsstimmung in jede Wohnung. <3

aaah - da hängt ja unser neuer Teppich ;-) ich bin verliebt.

Auch diese Idee für die eigenen vier grünen Wände gefällt mir sehr, sehr gut.

...lass deine Wände erblühen
Wir sind wieder draußen und lassen noch die letzten Inspirationen auf uns wirken.

...von modern und clean..


...zu vintage und shabby chic..


....für jeden Geschmack ist etwas dabei..
Das diesjährige Gartenfest war wieder ein absolutes Frühlingshighlight. 
Es ist ein Ort zum entdecken, entspannen und genießen und fühlt sich für mich immer ein kleines bisschen wie Urlaub an. 
Besonderes Highlight für mich waren in diesem Jahr das Binden des Haarkranzes und der Besuch in der Küchenruine. 
Und auch wenn wir *noch* keinen eigenen Garten haben, sind wir immer wieder gerne hier, genießen leckeres Essen und Getränke, stöbern uns durch die Deko- und Wohnideen und erfreuen uns an den vielen tollen Blüten und Gewächsen. 
Bis nächstes Jahr liebes Gartenfest. 
Wir freuen uns jetzt schon.



Weiterlesen »

5. April 2018

es grünt so grün: Kresse-Gemüse-Süppchen mit Frühlingszwiebel

Da ich heute auf Arbeit angesprochen wurde, dass es ja hier seit Ostern gar kein neues Rezept gibt, habe ich mich sofort an die Tasten geschwungen und mein Suppen-Rezept fertig gestellt. 
(Liebe C., ich hoffe du freust dich jetzt über das Rezept ;)) Ich wollte schon ewig mal eine Suppe mit vielen frischen Kräutern zubereiten und welche Jahreszeit eignet sich dafür besser als der Frühling? Es gibt aktuell so eine riesen Auswahl, zum Beispiel Bärlauch, Kresse, Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, ... da sind viele Variationen möglich. Bei meiner Frühlingssuppe ist es eine Kombi aus Kresse und Bärlauch geworden. Morgen werde ich mit meinen Patienten mal eine Petersiliensuppe austesten. Ich hoffe es schmeckt. :-) Die Suppe hier unten im Bild hat auf jeden Fall super geschmeckt und darf deshalb nun auch gerne von Euch nachgekocht werden. ;-)


Zutaten für 2 bis 3 Portionen:
1/2 rote Zwiebel
3 Frühlingszwiebeln
5 Kartoffeln 
2 Karotten
1 EL Olivenöl
700 ml Gemüsebrühe
1 Hand voll Bärlauch (optional)
2 Kästchen Kresse
Salz, Pfeffer
Curry
150 ml Sahne

wie es geht: 
Die Zwiebel putzen und in kleine Würfel schneiden.
Die Frühlingszwiebeln ebenfalls putzen und in Ringe schneiden.
Kartoffeln und Karotten schälen und in Stücke schneiden.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Gemüse darin anbraten, anschließend mit der Gemüsebrühe auffüllen und 7 Minuten sanft köcheln lassen. Nun kann der Bärlauch sowie ein Kästchen Kresse zugegeben werden.

Nach weiteren 2 Minuten Kochzeit wird die Suppe mit einem Mixstab glatt püriert und mit Salz, Pfeffer und Curry abgeschmeckt.

Zum Verfeinern der Suppe kann nach Belieben noch etwas Sahne zugegeben werden & zum Anrichten die Suppe großzügig mit der restlichen Kresse (Kästchen Nummer 2.) bestreuen.


Ich wünsche Euch ein wunderschön-warmes, frühlingshaftes Wochenende :-*
Weiterlesen »

25. März 2018

mmmhh das duftet: fluffig-leckere Osterzöpfe und Osterkränze mit Heidelbeeren und Zimt

Als ich gestern Abend ganz entspannt auf der Couch saß und mich mit meinem Handy durch die Welt der Rezepte scrollte, blieb mein Blick sofort an dem Rezept für die ↠Flower-Power-Striezel von Sonnentor hängen. So ein schönes Osterrezept. Und da ich heute noch Urlaub hatte, habe ich mich gleich ans Nachbacken gemacht. Für mich eine absolute Premiere - denn etwas Geflochtenes habe ich tatsächlich noch nie gebacken. Ich habe für meine Osterzöpfe erstmal die einfachen Flechtvarianten ausprobiert - es gibt so viele schöne Zopfvarianten, hier kann man sich kreativ wirklich mal richtig auslassen. Auch bei der Füllung kann man frei variieren. Ich bin, wie im Sonnentor-Rezept auch, bei Heidelbeermarmelade geblieben, ihr könnt aber auch eine andere Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme ausprobieren. Auch die Dekoration kann nach Geschmack variiert werden. Ich habe Hagelzucker und Zimt sowie essbare Blüten benutzt, aber auch Mandelblättchen oder Rosinen wären vielleicht noch eine Idee?


Zutaten für zwei Zöpfe und zwei kleine Kränze 
(und ein Probestück)
500 g Weizenmehl
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
60 g weiche Butter
1 Prise Salz
280 ml lauwarme Milch
1 Würfel frische Hefe

Für die Füllung: 
 4 Tl Heidelbeermarmelade

Zum Bestreichen:
 1 Ei und 7 El Milch verquirlt

Zum Bestreuen:  
Hagelzucker, Zimt,
 Gewürzblüten-Mischung "Blütenhäubchen" von Sonnentor;
 Rewe "feine Welt - essbare Blütenpracht"

Wie es geht:
Alle Zutaten (bis auf den Würfel Hefe und die Milch) abwiegen und in eine Schüssel geben. 
Die Hefe in einer Schale zerbröckeln und mit der lauwarmen Milch verrühren. 
Hefe-Milch zur Mehlmischung gießen. 
Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (Knethaken & Handrührgerät oder Küchenmaschine) - zuerst auf langsamer und dann schneller Stufe. 
Der Teig soll sich schön vom Schüsselrand lösen.

 Nun den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 25 Minuten ruhen lassen.

Vor dem Flechten sollte man sich überlegen, welche Art von Zopf es werden soll. 
Auf YouTube gibt es dazu viele Anleitungen.
Da ich noch nie zuvor einen Teigzopf geflochten habe, habe ich mich erstmal für die einfachen Varianten entschieden. 

Für mein Probestück habe ich einen 2-Strang-Zopf gemacht. 
Das Video habe ich Euch hier verlinkt: 
Für das Probestück habe ich für zwei Stränge jeweils 87 g Teig genommen. 
Die Teigstücke werden zuerst zu einer Kugel und anschließend einem gleichlangen Teigstrang gerollt. Das ist mir ehrlich gesagt noch schwer gefallen - meine Teigstränge waren alle unterschiedlich dick - da fehlt einfach noch die Übung. :-)  

Danach habe ich mich an zwei gedrehten Osternestern versucht: 
 Auch hier habe ich, da es sich um 2 Stränge handelt, wieder 87 g Teig pro Strang genommen. 
Zusätzlich habe ich die Osternester mit Heidelbeermarmelade gefüllt. Dazu werden die Teigstränge wieder, wie oben beschrieben, länglich ausgerollt. Dann habe ich mit einem kleinen Messer den Teig einmal längs aufgeschnitten (nicht durchschneiden!!)  und mit einem Teelöffel etwas Marmelade in den Schnitt gefüllt. Nun den Schnitt wieder mit den Fingern verschließen und wie beschrieben zum Osterkranz drehen.

Nun zum Abschluss noch einen 3-Strang-Zopf. 
 Hierbei habe ich pro Strang 68 g Teig benutzt und vor dem Flechten 2 von 3 Strängen ebenfalls mit Marmelade gefüllt.

Das Ausprobieren der verschiedenen Formen und Flechtvarianten hat mir riesigen Spaß gemacht. Ich hoffe meine Technik bald noch verbessern zu können und noch viele viele viele leckere Teigzöpfe zu backen. (Wir überlegen uns zu Hause schon herzhafte Varianten).

Hier erstmal noch ein Insta-Foto von meinem ersten selbstgemachten Hefezopf (ja, ich bin stolz wie verrückt). Mir persönlich hat es auch gut gefallen, dass man die Marmelade hier und da etwas heraus blitzen sieht - fachlich sicher nicht korrekt in der Ausführung aber wer will schon immer korrekt und perfekt? ;-)


Die fertig geflochtenen Zöpfe abgedeckt an einem warmen Ort für eine halbe Stunde gehen lassen. Anschließend die Zöpfe mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen, damit sie im Ofen eine schöne goldgelbe Farbe bekommen. Bevor sie in den Ofen wandern, werden die Zöpfe jetzt noch nach Belieben mit Hagelzucker, Zimt, Blüten oder anderen Zutaten Eurer Wahl bestreut. 
Die Backzeit beträgt ca. 28 Minuten bei 180 Grad Umluft. 




Ein frohes, buntes und leckeres Osterfest wünscht Euch von Herzen, 
Weiterlesen »

22. März 2018

Bunter Frühlingsanfang mit feiner Erbsen-Spinat-Suppe & Rote-Bete-Salat

Früüüüühling, wo bist du? So richtig raus kommen, mag er im Moment ja noch nicht.. ein schüchterner Frühling.. Was bedeutet das für meinen Speiseplan? Genau, was Warmes muss her - und da ich noch nie Erbsensuppe selbst gemacht habe, war das letzte Wochenende die perfekte Gelegenheit dafür. Da ich auch noch eine rote Bete Knolle im Kühlschrank hatte, habe ich gleich noch einen Salat daraus gemacht und somit hatten wir ein feines buntes Abendessen. :-)

Bei der Suppe habe ich noch etwas Spinat zugegeben, da ich eine intensiv grüne Farbe wollte und mir nicht sicher war, ob es "nur" mit Erbsen so gut funktioniert. Mit Spinat hat es auf jeden Fall prima geklappt und auch geschmacklich war es eine runde Sache. 

Zum Anbraten meiner Gemüsestücke habe ich Butterschmalz genommen - ich benutze es aktuell extrem gerne - es ist hoch erhitzbar und es ergeben sich sehr schöne Röstaromen. Aber auch Kokosöl könnte ich mir als weitere Variante bei dieser Suppe sehr gut vorstellen. In der Diskussion ist natürlich immernoch die gesundheitliche Wirkung dieser Fette - häufig wird in diesem Zusammenhang auf die "bösen" gesättigten Fettsäuren geschimpft und Butterschmalz als krankmachende "Ess-Sünde" dargestellt..  Einen schönen Artikel zu dem Thema habe ich hier gefunden.

Nun aber erst einmal viel Freude mit dem Rezept und einen zauberhaften Frühlingsanfang für Euch alle. :-* :-* :-*



 Zutaten für 4 Personen:
Für den Rote-Bete-Salat:
1 große Rote-Bete-Knolle
1 Apfel
3 Möhren
1 Spritzer Zitronensaft
 Dressing: 
8 EL Sahne
1 rote Zwiebel
Salz, Pfeffer
2 El heller Balsamico-Essig
2 El Agavendicksaft
4 El Erdnussöl
eventl. ein paar Walnüsse zum Garnieren


Für die Erbsen-Spinat-Suppe:
1 rote Zwiebel
1 kg mehlig kochende Kartoffeln
2-3 EL Butterschmalz
600 g tiefgekühlte Erbsen
2 Hand voll frischer Blattspinat
 (auchTiefkühlware möglich, dann bitte 200 g)
Salz, Pfeffer
Muskat
100 ml Sahne
1,5 l Gemüsebrühe
Curry
Topping:
 geröstete Sonnenblumenkerne / Kürbiskerne / Cashews
Schinkenwürfel oder Chorizo
evtl frische Spinatblätter




 wie es geht:

Für den Rote-Bete-Salat,
die Rote-Bete-Knolle und die Möhren schälen, dann grob raspeln. 
Apfel entkernen und je nach Geschmack mit oder ohne Schale ebenfalls grob raspeln. 
Geriebenen Apfel mit etwas Zitronensaft beträufeln, dann mit Möhren und roter Bete vermengen. 

Für das Dressing eine rote Zwiebel putzen und fein würfeln, Sahne, hellen Balsamico, Agavendicksaft und Erdnussöl zugeben, alles gut umrühren, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Das Dressing mit den Salatzutaten vermengen, ggf nochmals abschmecken, Rote-Bete-Salat in Schüsseln verteilen und nach Belieben mit Nüssen (z.B. Walnüssen) garnieren.  

________________________________________________

 Für die Erbsen-Spinat-Suppe,
die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
Die Zwiebel putzen und klein würfeln. 

In einem Topf Butterschmalz zerlassen, Zwiebeln darin glasig anschwitzen, dann die Kartoffelstücke zugeben und ebenfalls leicht anbraten.
 Jetzt 450 g TK-Erbsen zugeben.
 Anschließend alles mit 1,5 Litern Gemüsebrühe ablöschen & Hitze auf mittlere Stufe stellen.

Nach etwa 7-8 Minuten den Blattspinat in den Topf geben.
. Sobald die Kartoffelstücke weich genug gegart sind, kann die Suppe mit einem Mixstab fein püriert werden.

Nun die restlichen 150 g TK-Erbsen als Einlage in die Suppe geben.
 Suppe bei mittlerer /niedriger Stufe ganz sanft simmern lassen. Jetzt wird das Ganze mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss sowie etwas Curry abgeschmeckt.
Zum verfeinern der Suppe etwas Sahne zugeben.

Zum Anrichten die Suppe auf Tellern verteilen oder in Einmachgläser füllen und mit gerösteten Kernen oder Nüssen nach Wahl sowie angebratenen Schinkenwürfeln oder Chorizo-Scheiben toppen. Falls frischer Blattspinat verwendet wurde und davon noch etwas übrig ist, kann auch dieser zur Dekoration genutzt werden.



"Bunte Tupfer, Frühlingszeichen,
Farben, Formen ohnegleichen,
Blumen, Blüten, Gartenfreud´
Herz und Sinne, Frühlingszeit."
(Oskar Stock)

..ich freue mich schon auf dich..


Mit ganz herzlichen Grüßen,

Weiterlesen »