7. März 2015

bitter & sweet: Chicoreé mit pinken Orangen

Ich habe diesen Post eine Weile heraus gezögert, denn aktuell gibt es in meinem Privatleben einige unangenehme Dinge, die ich zu regeln habe und aus diesem Grund steht der Blog *leider* für die nächste Zeit erstmal etwas weiter hinten an. 
Ich habe aber nicht vor, mit dem bloggen aufzuhören sondern mich nur etwas zurück zu ziehen, bis ich wieder mit vollem Herzen dabei bin. 
Meine lieben Leser, ich hoffe ihr könnt das verstehen.

Mitgebracht habe ich Euch heute einen ganz einfachen Salat mit pinken Orangen, Chicorée und Walnüssen. 
Die pinken Orangen gab es letzte Woche bei mir im Supermarkt und ich wollte mal schauen wie sie schmecken. Genannt wird diese Orange auch Cara Cara oder Red-Navel. Im Vergleich zu "normalen" Orangen finde ich diese Sorte um einiges süßer, saftiger und irgendwie auch vollmundiger. 
Der Chicorée gibt einen tollen Kontrast zu den Orangen und macht das Ganze etwas herber. 
Im Supermarkt solltet ihr darauf achten, dass der Chicorée immer in einer abgedeckten Kiste (lichtgeschützt) gelagert wird, denn je mehr Licht er abbekommt um so bitterer wird der Geschmack.



Zutaten für ca. zwei Portionen:

2 pinke Orangen
1-2 Chicorée
1 Hand voll Walnüsse
nach Geschmack: Agavendicksaft 





wie es geht:
Die äußeren Blätter vom Chicorée entfernen. 
Chicorée waschen, halbieren, Strunk herausschneiden und den Rest in Streifen schneiden.
1 1/2 Orangen schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. 
Von der restlichen halben Orange den Saft auspressen.

Chicorée und Orangenstücke miteinander mischen, Orangensaft zugeben. 
Den Salat mit grob gehackten Walnüssen bestreuen und nach Bedarf mit Agavendicksaft abschmecken. 


Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit & hoffe ihr bleibt mir trotzdem treue Leser! :-)
Mit ganz vielen Grüßen,


Kommentare:

  1. Coucou Claudia
    Manchmal reichen 3 Zutaten für ein leckeres Gericht.
    Danke für die Erinnerung und liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. So lecker, ich liebe Grapefruit in der Kombination schmeckt es sicherlich herrlich!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen