25. Juni 2016

Drehtermin in meiner Küche: Marmelade aus Erdbeer, Kokos und Limette

Heute werde ich Marmelade kochen, nur das mir dabei eine Kamera und vier Augen auf die Finger schauen. Puh, ich bin schon ein bisschen nervös, aber es ist nicht nur ein wenig Lampenfieber sondern auch Vorfreude dabei. Endlich klingelt es an der Tür. Als das Team eintrifft geht es mir gut. Wir sind alle im etwa gleichen Alter und die Stimmung ist fröhlich und entspannt - so kann ich am besten arbeiten. 
So erging es mir zu Beginn der Woche als ich meinen ersten Drehtermin hatte. Sabrina, welche für das Lifestyle und Modeportal mondaine von Osthessen-News arbeitet, ist kürzlich auf meinen Blog aufmerksam geworden und nach einige Nachrichten stand also die Idee fest, gemeinsam Kochvideos zu drehen.
Für unseren ersten Dreh hatten wir beschlossen eine besondere Marmelade zu kochen. Hauptdarsteller der Marmeladen-Session: Erdbeeren von Bauer Würfl - regional, frisch und lecker.
Aufgabe für mich: Aus dem Klassiker Erdbeermarmelade eine neue Variante kreiren. Nach kurzem überlegen stand für mich als erste Wahl fest: Kokos. Das gibt der Erdbeere nochmal den Extrakick Sommer, Urlaubsfeeling und Exotik.
Gesag, getan. Beim Dreh hat alles super geklappt und wir haben uns alle über die reiche Ausbeute gefreut. :-)
Die Marmelade schmeckt natürlich ganz klassisch auf Brot und Brötchen, aber sie passt auch hervorragend zu Naturjoghurt, als Topping auf dem Frühstücksmüsli, zu einer leckeren Kugel Joghurt- oder Vanilleeis oder auch als exotische Fruchtsauce im Obstsalat. :-)
Aufgrund der Zugabe von Kokosmilch,wird die Marmelade nicht stichfest, sondern lässt sich locker leicht überall unterarbeiten. 

Soooo, und wer mich nun live in Aktion am Herd sehen möchte der kann einfach mal reinklicken:  http://osthessen-news.de/mondaine/n11533507/zu-besuch-beim-erdbeerbauern-wuerfl-so-mache-ich-die-perfekte-marmelade.html


Zutaten für ca. 3 Marmeladengläser: 
500 g frische Erdbeeren
25-50 g Kokosraspel
200 ml Kokosmilch
250 g Gelierzucker
1/2 Limette - Abrieb der Schale und 1 EL Saft (nach Geschmack)
1 Päckchen Zitronensäure


Wie es geht:   

Die Erdbeeren gründlich waschen, trocken tupfen und dann vierteln. Die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, damit der Geschmack noch intensiver wird und dann zu den Erdbeeren geben. Anschließend Kokosmilch, Gelierzucker, Limettenschale und -saft sowie Zitronensäure hinzugegeben. 

Die Masse nun mit Hilfe eines Stampfers zerdrücken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Wer keine Fruchtstückchen mag, kann auch einen Pürierstab verwenden.) Nun die Marmelade in den Topf füllen und für ca. vier Minuten sprudelnd kochen. 
Anschließend könnt ihr eine Gelierprobe durchführen. Gebt dazu einfach einen Teelöffeld der Marmelade auf einen kleinen vorgekühlten Teller - so könnt ihr direkt sehen, ob die Masse geliert / fest wird. Ist die Konsistenz noch zu flüssig, könnt ihr nochmal etwas Gelierzucker und/oder Zitronensäure zugeben. 
Die fertige Marmelade kann dann heiß in die Einmachgläser gefüllt werden. (Darauf achten dass die Gläser vollkommen sauber sind / ggf. vorher nochmal mit kochend heißem Wasser ausspülen. Anschließend die Gläser schön fest zuschrauben und auf den Kopf stellen. (Kühlt das Glas ab, zieht sich die eingeschlossene Luft zusammen und es entsteht ein Unterdruck. Dieser zieht den Metalldeckel leicht an und verschließt das Glas fest. --> Erkennt man später auch am "Klick" wenn man das Glas öffnet)

Sobald die Marmelade abgekült ist, darf endlich probiert werden. :-) :-) :-)





Viel Freude mit dem Rezept und ein sonniges Wochenende, 

Kommentare:

  1. Der Film ist fantastisch geworden, Gratulation! :)
    Und wie immer sehr schöne Bilder, die richtig Lust machen, sich sofort in die Küche zu stellen :D

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Mhh das ist eine köstliche Idee Kokosmilch und - raspeln dazuzugeben, kenne ich so auch gar nicht, stelle es mir aber köstlich vor!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen