29. Januar 2014

Zum Aufwärmen: Süßkartoffelsuppe mit Chili und Cabanossi

Winter ist kalt.
Hals tut weh.
Ich trink meinen Salbeitee. 
Draußen immernoch kein Schnee.
Nur grau in grau, kein Sonnenschein. 
Jetzt darf es etwas Warmes sein. 

Ok... lassen wir das mit dem dichten. :-) 

Aber dafür habe ich eine leckere Suppe mit Süßkartoffeln gekocht.
Die wärmenden Gewürze wie Muskat und Kreuzkümmel sowie frische Chili heizen dabei ordentlich ein. :-)


Für 4-5 Portionen:
1 große Süßkartoffel (ca. 660 g)
4 Kartoffeln
2 kleine Pastinaken
3 kleine Möhren
3 Stangensellerie
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1-2 EL Bratöl
1 Liter Gemüsebrühe

Die Gewürze:
Muskat, Kreuzkümmel, 
Currypulver, Kurkuma, Chilipulver,
Salz, Pfeffer

Zum Verfeinern: 
2 Cabanossi
glatte Petersilie
2 Lauchzwiebeln
1 rote Chilischote (am besten eine milde Sorte)

wie es geht:
Süßkartoffel, Kartoffeln, Pastinaken und Möhren schälen und in etwa gleichgroße Stücke schneiden. 
Den Stangensellerie kurz waschen und dann ebenfalls in Stücke bzw. Ringe schneiden. 
Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
Den Knoblauch fein hacken. 

In einem großen, hohen Topf das Öl erhitzen. 
Zwiebel und Knoblauch darin farblos anschwitzen. 
Nun das kleingeschnittene Gemüse zugeben, kurz andünsten lassen, mit Muskat, Kreuzkümmel, Currypulver, Kurkuma, Chilipulver, Pfeffer und Salz würzen und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen.
Den Deckel auf den Topf setzen und das Ganze leicht köcheln lassen bis das Gemüse weich genug ist um es zu pürieren (dauert ca. 20 Minuten). 

In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und grob hacken.
Die Lauchzwiebeln und die rote Chili in Ringe schneiden.

Außerdem die Cabanossi in dünne Scheiben schneiden.
In einer Pfanne die Cabanossischeiben leicht anbraten.

Das weiche Gemüse nun mit einem Mixstab zu einer glatten Suppe pürieren. 
Die Suppe nochmal mit den Gewürzen abschmecken und dann in tiefe Teller oder Schüsseln füllen.

Die Süßkartoffelsuppe nun mit einigen Cabanossischeiben, Chili, Frühlingszwiebel und Petersilie garnieren.

Tipp für Veggies: Statt der Cabanossi passen auch gebratene Tofuwürfel zur Suppe. 




Lasst es Euch schmecken! :-)

Kommentare:

  1. Mjam, sieht sehr lecker aus. Muss ich mir für nächste Woche merken. Vielleicht kann ich so meinem Körper einheizen, damit ich nicht immer so kalte Hände hab.
    Liebe Grüße,
    bajka

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Süßkartoffel auch sehr gern. In Kombination mit Cabanossi habe ich es aber noch nicht probiert. Klingt aber lecker. Tolles Rezept und schöne Bilder :-)

    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen