14. Dezember 2013

Mousse au chocolate mit Granatapfel.

Das graue Wetter schreit förmlich danach sich mit etwas Süßem zu belohnen.
Liegt bei Euch schon Schnee? 
Hier ist noch alles grün/grau/matschig. 
Naja, wenn ich schon keine weiß-glitzernde Weihnachtslandschaft haben kann, dann wenigstens Schokolade.

Deshalb möchte ich Euch heute das Rezept für eines meiner Lieblingsdesserts vorstellen: 
Mousse au chocolat. 
Cremig, fluffig und kräftig schokoladig. 
Dazu ist es gar nicht so kompliziert eine Mousse au chocolat herzustellen. 
Die Kühlzeit von 4 Stunden muss aber leider sein. Aber das Warten lohnt sich. :-)

Ergänzt habe ich meine Mousse mit Granatapfelkernen - Inspiration hierfür lieferte mir Katrin´s Rezept von dem wunderbaren Blog Geschmacksinn. Schaut mal bei ihr vorbei. 

Die leichte Säure der Granatapfelkerne ist eine perfekte Ergänzung zu der süßen, schokoladigen Mousse.
Probiert´s aus. :-)


Zutaten für 2 Portionen:
3 Eier
1 Prise Salz
60 g Zucker
125 g Zartbitterkuvertüre
100 ml Sahne
1/2 Granatapfel

wie es geht:
Die Eier trennen. 
Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, dabei nach und nach 30 g Zucker einrieseln lassen.
Eigelb mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen, bis eine dicke, helle Creme entsteht.

Die Kuvertüre in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen.
Die geschmolzene Schokolade löffelweise unter die Eigelb-Zucker-Creme rühren, dann mit einem Schneebesen den Eischnee locker unterheben. 
Die Sahne steif schlagen und unter die Mousse heben. 

Die Mousse in Dessertgläser füllen (dabei noch etwas Platz für die Granatapfelkerne lassen) und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden fest werden lassen.

Kurz vor dem Servieren von einem Granatapfel die Kerne herauslösen und die Mousse damit bestreuen.



Viel Freude beim genussvollen löffeln.

Kommentare:

  1. Hihi, bei uns gab es gestern (und heute) auch Shokomousse, allerdings weisse, aber auch mit Granatapfelkernen, wenn auch nur zur Deko. Ich hab vor einer Woche Granatapfel als mein neues Lieblingsobst entdeckt. Ich liebe die Kerne und möchte die ständig futtern. Als nächstes habe ich mir überlegt gibt es ein Couscoussalt mit Granatapfel.^^
    Deine Mousse sieht aber auch sehr lecker aus und hebt bei Matschwetter sicher die Stimmung. Ich mag auch da Bild, das sieht so weihnachtlich und festlich aus. Sehr schön!
    Liebe Grüße
    bajka

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass Dich mein Rezept inspiriert hat :-)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Kombination. Ich schmecke es fast auf der Zunge ;-) Zur Mousse au Chocolate mag ich am liebsten auch immer säuerliches Obst.

    AntwortenLöschen