7. Dezember 2013

Knusper Knusper Knäuschen: Schokoladige Weihnachtsplätzchen - schnell und unkompliziert!

Plätzchen gehören für mich einfach zu jedem Weihnachtsfest dazu. 
Tradition.
Am liebsten sind mir dabei die klassischen Butterplätzchen. 
Mit Schokolade verziert. 
Herrlich.

Ebenso ist es Tradition, dass die schwarze Katze und der Schwibbogen unzertrennlich sind.
Habt ihr auch eure Wohnung schon hübsch geschmückt und Nussknacker, Pyramiden und Co. aus dem Sommerschlaf erweckt?

Naja, zumindest wirkt sie glücklich damit. :-)

Zurück zu den Plätzchen. 
Vor einigen Tagen erhielt ich passenderweise von Silikomart eine Anfrage, ob ich Lust hätte eines ihrer Produkte zu testen.

Na klar. 

Kurz darauf kam das tolle Päckchen bei mir an.
Darin enthalten:
Ein Plätzchenausstecher
Silikonförmchen für die Schokolade
Ein Rezeptbüchlein mit allerlei passenden Plätzchenrezepten.

Letztes Wochenende war es dann soweit und ich habe mit der besseren Hälfte den Backlöffel geschwungen.
Sachen wie Teig kneten und ausrollen kann er einfach besser als ich. :-) 

Ich habe dieses Jahr einen Plätzchenteig hergestellt, den man zwischenzeitlich nicht noch extra kühlen muss. Kühlzeiten führen bei mir häufig dazu, dass ich dann irgendwie die Lust am Backen verliere, weil ich ewig warten muss bis ich weiter ans Werk gehen kann.  

 Zutaten zusammenkneten, Teig ausrollen, ausstechen, backen, verzieren, fertig. 

Prima an diesem Rezept finde ich auch, dass die Masse nicht verläuft, ich hatte schon Teigrezepte bei denen nach dem Backen aus einer kleinen feinen Sternschnuppe eine riesen unförmige Schnuppe wurde. 

Das arbeiten mit den Silikonförmchen hat prima funktioniert. 
Die Schokolade lässt sich sobald sie richtig ausgekühlt ist, kinderleicht aus den Förmchen lösen.
Die tollen weihnachtlichen Muster machen richtig was her - schaut Euch einfach die Bilder an, dann wisst ihr, was ich meine. 

Für ca. 35 Plätzchen:
75 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Ei
1 EL Milch
250 g Mehl, plus etwas mehr zum Ausrollen
1 TL Backpulver

Zum Verzieren:
300 g Zartbitterkuvertüre (genügt zum Verzieren von ca. 17-18 Plätzchen)

300 g weiße Kuvertüre (genügt zum Verzieren von ca. 17-18 Plätzchen)
1 EL fein gehackte Bananenchips
1 EL getrocknete Kirschen, fein gehackt

wie es geht:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, dann das Ei und die Milch unterrühren. 
Mehl und Backpulver über die Mischung sieben und alles zu einem weichen Teig kneten. 
Den Teig zu einer Kugel formen.

Die Teigkugel nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und mit der Ausstechform Plätzchen ausstechen. 
Die Teigreste verkneten, erneut ausrollen und weitere Plätzchen ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist. 
Die Plätzchen mit etwas Abstand auf das Blech setzen und im Backofen für 10-12 Minuten backen,
 bis sie sich ganz leicht goldbraun färben.

Die Zartbitterkuvertüre schmelzen und in die Mulden der Silikonform füllen. 
Die Silikonform nun in den Kühlschrank legen, warten bis die Schokolade fest ist (dauert ca. 45 Min.) und dann vorsichtig aus der Form lösen.
Um die Schokoplättchen auf dem Keks zu befestigen: ein kleines Stück Schokolade schmelzen und etwas flüssige Schokolade auf den Plätzchen verteilen und darauf das Schokoladenplättchen legen und dabei ganz leicht andrücken.





Für die weißen Schokoplättchen ebenso verfahren wie mit der Zartbitterkuvertüre. 
Sobald die weiße Schokolade geschmolzen ist, rühre ich noch gehackte Bananenchips und getrocknete Kirschen unter.
(Aufgrund der stückigen Kirschen in der weißen Kuvertüre, habe ich keine glatten Plättchen hinbekommen. Daher die Kirschen so fein wie möglich hacken.)



Kommentare:

  1. Ich muss mir diese Teile jetzt dann auch zulegen! Die sehen einfach hammermäßig aus :-)

    Liebste Grüße
    Lola

    AntwortenLöschen
  2. oh wow! sieht echt verführerisch gut aus. weihnachtsstimmung kommt aus :)

    AntwortenLöschen