17. Dezember 2013

Peanut-Butter-Cookies und kleine Wehwehchen...

Im Moment geht es mir leider nicht so gut.
Ich hatte vor einigen Tagen eine Zahnwurzel-OP.
Resultat: täglich 3x Antibiotika, Schmerzmittel, angeschwollene Wange. 
Mein derzeitiger Speiseplan: Suppe, Brei, Suppe, Brei...

Da ich nicht unbedingt posten möchte wie ich mir eine 5-Minuten-Terrine warm mache (die "Kochlust" ist derzeit nicht wirklich hoch), möchte ich Euch heute ein Rezept aus meinem Fundus vorstellen. 
Die Erdnuss-Cookies waren u.a. Bestandteil meines kulinarischen Überraschungspakets (Herbstevent).
 Ich mag den Kontrast zwischen dem süßen Teig und dem salzigen Hauch der Erdnussbutter. 


Für ca. 30 Cookies:
250 g Zucker
eine Prise Salz
125 g weiche Butter
125 g Erdnussbutter (crunchy)
1 Ei
ausgekratzes Mark einer Vanilleschote
230 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

wie es geht:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 
Zucker, Salz, weiche Butter, Erdnussbutter, Ei und Vanillemark mit dem Handrührgerät cremig schlagen. 
Das Mehl und Backpulver auf die Masse sieben und gleichmäßig unterrühren. 
(Wundert Euch bitte nicht, der Teig ist sehr zäh - das ist aber so gewollt. ^^)

Mit zwei Teelöffeln den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen.
 Der Teig läuft beim Backen auseinander, aus diesem Grund solltet ihr zwischen den Teighäufchen genügend Platz lassen.
 Auf einem Blech habe ich 9 Teighäufchen verteilt.

Die Cookies im Backofen für ca. 7 Minuten backen. 
Nach der Backzeit können die Cookies im Inneren noch recht weich sein, das ist ganz normal und die Konsistenz wird nach dem Auskühlen etwas fester.

(Die Cookies nach dem Backen am besten einige Tage in der Weihnachtskeks-Dose liegen lassen, dann bekommen sie die typische Cookie-Konsistenz.)


So, ich geh mir dann mal eine Suppe warm machen und wünsche Euch viel Freude beim Backen und Knuspern! :-)

Kommentare:

  1. Arme Claudia! Ich wünsche dir gute Besserung für deinen Zahn! - Auch wenn es "nur" ein Rezept aus deinem Fundus ist, so bin ich doch sehr glücklich damit. Bin ja schließlich ein bekennender Erdnuss-Junkie. Die Plätzchen werden sooofort ausprobiert!!
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Maren. Freut mich, dass ich deinen Geschmack treffen konnte. :-)

      Löschen
  2. Och du Arme! Ich wünsch dir ganz ganz schnelle gute Besserung und hoffe, dass du zumindest an Weihnachten schon wieder besser essen kannst :-) Ich drück dir die Daumen! Und deine Cookies sehen wunderbar aus :-)

    Liebste Weihnachtsgrüße und trotzdem schöne Feiertage,

    Lola

    AntwortenLöschen
  3. Du arme, ich hoffe es geht dir schon etwas besser und das alles schnell verheilt.
    Das Rezept habe ich gleich gespeichert, ich liebe Erdnussbuttercookies und werde diese sicher nachbacken. Und ich liebe den Teller auf den Fotos, der ist sehr schön.
    Liebe Grüße
    bajka

    AntwortenLöschen