9. Dezember 2014

süße Schokolebkuchenmänner mit Marmelade

Es wird höchste Eisenbahn dass ich Euch endlich meine Kreationen vom letzten Backwochenende zeige! :-)
Beginnen möchte ich heute mit meinen Schokolebkuchenmännern.

Dafür, dass ich mich das erste Mal an den kleinen Kerlen versucht habe, bin ich ganz zufrieden mit mir. Hier und da hätte ich vielleicht etwas sauberer und kreativer arbeiten können - aber das ist irgendwie auch nicht meine Art - ich mag´s unperfekt! :-)

Das Grundrezept für den Lebkuchenteig habe ich bereits im letzten Jahr zur Adventszeit hier auf meinem Blog vorgestellt. Damals sind ein paar köstliche Lebkuchen-Petit Fours daraus geworden.
Die Lebkuchenmänner habe ich zusätzlich mit einer Marmeladenschicht versehen, damit sie nicht zu trocken sind und der Teig schön saftig schmeckt.

Bei der Deko sind Euch dann keine Grenzen gesetzt. Ich habe hier zum ersten Mal mit Fondant gearbeitet. Dabei handelt es sich um eine formbare Zuckermasse, die sich wie Knetmasse formen lässt - das Formen von Augen und Mund für den Lebkuchenmann bekommen damit selbst Grobmotoriker wie ich auf die Reihe (im Gegensatz zur bösen, bösen Zuckerschrift....).
Achso, falls ihr keine Lebkuchenmannausstechform (irgendwie muss ich über dieses Wort schmunzeln) habt, könnt ihr natürlich auch jede andere Ausstechform dafür verwenden und dann eure ganz eigenen Lebkuchenfiguren entwerfen. :-)


Zutaten für sieben süße Schokolebkuchenmänner:
2 EL Honig
300 g Zucker
150 g Butter
4 Eier
1 gehäufter EL Kakao
250 ml Milch
3 TL Lebkuchengewürz
350 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse oder gemahlene Mandeln
1 Päckchen Backpulver
1 Glas Waldfruchtgelee (ca. 350 g)
400 g Vollmilch-Kuvertüre
200 g Zartbitter-Kuvertüre

Für die Deko:
geschälte Mandeln (ca. 21 Stück)
bunte Getreideperlen ("bunte Crispies")
weißes Fondant
für das Gesicht (Augen & Mund)


wie es geht:
Den Honig mit dem Zucker und der Butter unter rühren in einem Topf schmelzen. 
Die Masse in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. 
Danach die Eier, Kakao, Milch und das Lebkuchengewürz unter die erkaltete Masse rühren.
Das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Nüssen mischen und unter die Ei-Honig-Masse rühren. 

Den geschmeidigen/flüssigen Honigteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen. 

Den gebackenen "Riesen-Lebkuchen" aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
Den ausgekühlten Lebkuchen nun mit Hilfe eines Bindfadens wie ein Brötchen halbieren und die obere Hälfte ganz vorsichtig und behutsam abnehmen.
Die untere Lebkuchenhälfte mit dem Fruchtgelee bestreichen (dieses habe ich vor dem Bestreichen etwas erwärmt, damit es sich gleichmäßiger verstreichen lässt). Jetzt ganz vorsichtig die obere Lebkuchenhälfte wieder auf die untere Hälfte setzen und mit Hilfe einer Ausstechform die Lebkuchenmänner ausstechen (es können natürlich auch beliebig andere Ausstechformen benutzt werden).

Jetzt bekommen die Männer einen Schokoanstrich.
Dafür im Wasserbad die Kuvertüre schmelzen. 
Lebkuchenfiguren mit der flüssigen Schokolade gleichmäßig bestreichen.

Jetzt könnt ihr euren Lebkuchenmann noch weiter dekorieren, zum Beispiel mit bunten Getreideperlen und Mandeln. Aus Fondant könnt ihr Augen und Nase formen, aber auch eine Schleife oder andere hübsche Accessoires lassen sich bestimmt mit etwas mehr Kreativität und Geschick daraus formen. :-) 



So, ich hoffe mein erstes Weihnachts-Backrezept für dieses Jahr gefällt Euch und es gibt ganz bald Nachschub. :-)
(Wer in der Zwischenzeit gar nicht genug von der süßen Weihnachtsnascherei haben kann, der schaut einfach mal auf dem Blog Patces-Patisserie vorbei - Patricia weiß wo backtechnisch der Hase lang läuft und stellt auch zur Adventszeit regelmäßig extrem leckeres Backwerk vor.)

Mit ganz lieben Grüßen,

Kommentare:

  1. Oh, deine Lebkuchenmänner sehen wirklich goldig aus! Und für mich perfekt!
    Die strahlen richtig und sehen so herrlich kunterbunt aus! : )
    Und ich stelle sie mir so richtig lecker vor. Ich meine mit einer Schicht Marmelade UND Schokoladenmantel....mhhhhh : )
    Bin schon gespannt, was du uns als nächstes kredenzt. Ich habe herausgelesen, dass du mehrere Leckereien vorbereitet hast oder war das nur Wunschdenken von mir? ; )

    Ganz liebe Grüße
    Patricia

    P.S. Und vielen Dank für die Verlinkung! : )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, kein Wunschdenken - ein Plätzchenrezept kommt auf jeden Fall noch! ;-)
      danke für deinen lieben Kommentar!! die Lebkuchenmänner sind auch fast schon wieder aufgeschmaust, aber wir haben noch eine halbe Tonne Plätzchen hier ;-)

      Löschen
  2. Uiiii, die kleinen Kerle sind ja wirklich zuckersüß <3 Nix da sauberer arbeiten,ich finde die kleinen Kerlchen so wie sie sind absolut perfekt!
    Ich schicke dir ganz ganz liebe Adventsgrüße in deine kleine Weihnachtsbäckerei <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, schön dass du das so sagst und mich in meiner Unperfektheit bestärkst! ;-)
      ganz liebe grüße zu dir!

      Löschen
  3. Ich kann mir nur anschliessen, die sehen ja unglaublich süss aus!Muss ich unbedingt auch machen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi Krisi,
      daaanke für deinen lieben Kommentar.. ich hüpf gleich mal rüber zu deinem Blog! :-)

      Löschen
  4. Oh die sehen ja leck!er aus. die werde ich mit den Kindergartenkindern nachbacken.! LG Xeniana.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. och wie süß! dann viel Freude beim backen und v.a. naschen! :-)

      Löschen