10. April 2014

Lauwarmer Spargel-Kartoffel-Salat mit einem Zwiebel-Speck-Dressing.

"Frühling lässt sein blaues Band 
wieder flattern durch die Lüfte
...
Süße, wohl bekannte Düfte 
streifen ahnungsvoll das Land.
...
Veilchen träumen schon, 
wollen balde kommen.
...
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist´s.
Dich hab ich vernommen."

(Er ist´s - von E. Mörike)


Wenn es sowas wie eine Lieblings-Jahreszeit gibt, dann ist der Frühling meine. :-)
Überall blüht & zwitschert es. Vor kurzem habe ich auch bei einem Spaziergang diesen wunderschönen Kirschbaum entdeckt und musste einfach ein paar Bilder machen.  ^^


Und da der Frühling dieses Jahr fast schon ungewöhnlich früh kam, ist es kein Wunder, dass es jetzt im Supermarkt schon den ersten deutschen Spargel gibt.
 Ich habe mir deshalb vor einigen Tagen gleich mal die ersten Spargelstangen gegönnt und einen ganz klassischen Spargel-Kartoffel-Salat mit einem pikanten Zwiebel-Speck-Dressing zubereitet. 
Das Rezept ist wie immer recht einfach und schnell zubereitet - also perfekt für die schnelle und frische Feierabendküche. :-)

Zutaten für 3 Portionen
500 g weißen Spargel
1-2 TL Butter
Zucker
Salz
Saft einer kleinen Zitrone
1 kg Kartoffeln (vorgekocht/vom Vortag)
Öl zum Braten

Dressing 
200 g Schinkenspeck
1 Zwiebel
3-4 EL kaltgepresstes Rapsöl
3 EL Kräuteressig
3-4 EL Spargelsud
Senf
Salz, Pfeffer
Agavendicksaft oder Honig
(2 Hand voll Feldsalat)

wie es geht:
Den Spargel schälen und in ca. 5 cm große Stücke schneiden. 
Die Spargelstücke für ca. 10 - 12 Minuten weich kochen (Je nachdem, wie weich man den Spargel mag).
 Es genügt übrigens, wenn die Spargelstücke beim Kochen gerade so mit Wasser bedeckt sind. 
Das Kochwasser dabei mit Butter, einer guten Prise Zucker, zwei Prisen Salz und dem Saft einer kleinen halben Zitrone verfeinern - der Spargel wird dann während des Kochens noch aromatischer. 
Nach dem garen die Spargelstücke beiseite stellen und das Kochwasser *nicht* verwerfen - etwas von dem Sud wird noch für das Dressing benötigt. 

Die vorgekochten Kartoffeln pellen und in gleichmäßig große Scheiben schneiden. 

In einer Pfanne etwas Bratöl erhitzen, die Kartoffeln zugeben und solange brutzeln, bis sie eine gold-braune Farbe bekommen. Kurz bevor die Kartoffeln fertig sind, die Spargelstücke ebenfalls in die Pfanne geben und die Kartoffel-Spargel-Mischung mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch ein kleines Stück Butter in die Pfanne geben. 

Für das Dressing die Zwiebel schälen und fein würfeln. 
Den Schinkenspeck in einer Pfanne gemeinsam mit den Zwiebelwürfeln kurz anbraten, bis die Zwiebeln goldbraun glänzen und leicht süßlich duften. 
In einer kleinen Schüssel Rapsöl mit Kräuteressig, Spargelsud und Senf vermischen. Die Speck-Zwiebelmischung dazugeben und das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken. Um den Geschmack abzurunden, noch etwas (etwa 1/2 TL) Agavendicksaft oder Honig zufügen.

Das Dressing unter die noch warme Spargel-Kartoffel-Mischung rühren, nochmal kurz abschmecken und dann sofort servieren.

Da ich noch etwas Feldsalat vom Vortag übrig hatte, habe ich meinen Kartoffel-Spargel-Salat auf dem Feldsalat angerichtet. Das hat auch sehr gut geschmeckt. 


Auf dem Blog S-Küche von Simone gibt es aktuell ein super tolles Blogevent mit dem Namen "Aprilfrisch - das Regionale Event" (genauere Infos gibt es, wenn ihr einfach auf den Banner klickt) - da kommt mein Spargelrezept ja gerade recht! :-) 


Also dann, viel Freude beim genießen & Appetit holen! ;-)

Kommentare:

  1. Liebe. Claudi, was für ein schöner Frühlingspost. Spargelsalat ist total lecker! Ich finde das Dressing mit zwiebeln und Schinken toll dazu. Den werde ich am Wochenende mal ausprobieren :-)
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde dass der Spargel schon ein etwas herzhafteres Dressing benötigt und es hat echt toll geschmeckt. Viel Freude beim Ausprobieren! :-)

      Löschen
  2. Das Rezept ist ja mal wieder ganz nach meinem Gechmack :-) Kartoffelsalat mit Zwiebel-Speck-Dressing habe ich auch schon mal gemacht. Aber mit Spargel stelle ich mir das auch super vor. Wird auf jeden Fall mal ausprobiert.
    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag wünsche ich Dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon beim Rezept schreiben daran denken müssen, dass Dir das Rezept bestimmt auch gefällt. haha. :-)
      Jetzt ist leider die Sonne weg, aber ich habe heute Nachmittag bei einem Spaziergang noch ein paar Sonnenstrahlen abbekommen. :-)
      Liebe Grüße und ebenso noch einen schönen Sonntag!

      Löschen
  3. Mmh sieht unglaublich lecker aus! Ich liebe Feldsalat und Spargel, werde mir dein Rezept merken.

    Liebe Grüße
    Caro von http://caroliebtcupcakes.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Caro, vielen Dank fürs vorbei schauen! :-)

      Löschen
  4. Obwohl ich eigentlich keinen Spargel mag war es sooooo lecker!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke bessere Hälfte. Übrigens dein erster Kommentar - stark! :-)

      Löschen