14. April 2014

Popeye meets Garfield: Tomaten-Spinat-Lasagne

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr hattet einen guten Wochenstart!
Ich möchte diese Woche mal mit einem Veggie-Rezept beginnen. 
Die Lasagne ist einfach zubereitet, bedarf keiner außergewöhnlichen Zutaten und dennoch ist der Geschmack umwerfend.
 Schön gemüsig, tomatig & käsig.
 Das erdet und schmeckt nach "auf die Couch kuscheln und gemütlich ein Teller voll genießen" - also perfekt für den Montag-Feierabend. ;-)


Zutaten für 2-3 Portionen:

Für die Spinatsauce:
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
400 g TK-Blattspinat (aufgetaut)
Salz, Pfeffer, Muskat
1 EL Butter
1 EL Mehl
300 ml Milch
2 EL Kräuterfrischkäse
30 g geriebener Gouda

Für die Tomatensauce:
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
450 ml gehackte Tomaten aus der Dose
2 Lorbeerblätter
Oregano
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer

Außerdem:
8-10 Lasagneblätter
60 g Parmesan


wie es geht:
Zuerst bereite ich beide Saucen zu. 
Für die Tomatensauce eine halbe Zwiebel schälen und fein würfeln. 
Die Knoblauchzehe schälen und pressen.
In einem kleinen Topf das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen, dann die gehackten Tomaten aus der Dose in den Topf geben und das Ganze zum köcheln bringen. 
2 Lorbeerblätter in die Sauce geben. 
Außerdem die Sauce mit einer Prise Zucker, Salz, Pfeffer und Oregano (frisch oder getrocknet - je nach dem was ihr gerade zu Hause habt) abschmecken. 
Die Tomatensauce könnt ihr nun bei mittlerer Hitze sanft vor sich hin simmern lassen und Euch in aller Ruhe der Spinatsauce widmen. 

Für die Spinatsauce ebenfalls zuerst eine halbe Zwiebel schälen und fein würfeln. 
Die Knoblauchzehe schälen und pressen.
In einer hohen Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin kurz glasig anschwitzen. Nun den Blattspinat zufügen und alles mit Salz, Pfeffer & Muskat würzen. 
Den Blattspinat für 1-2 Minuten dünsten, dann die Butter über den Spinat geben und schmelzen lassen. Die geschmolzene Butter mit Mehl bestäuben, alles gut umrühren und jetzt die Milch unter den Spinat rühren. Das Ganze kurz aufwallen lassen und bei mittlerer Hitze für 2-3 Minuten sanft vor sich hin köcheln lassen, dabei ab und an umrühren. 
Zum Schluss noch den Frischkäse und den geriebenen Gouda unter die Spinatsauce mischen und nochmal mit den Gewürzen abschmecken. 

In eine Auflaufform nun zuerst eine ganz dünne Lage Tomatensauce geben (vorher bitte noch die Lorbeerblätter entfernen ^^), dann die erste Schicht Lasagneblätter darauf verteilen. (In meine Auflaufform passen pro Schicht 2 Lasagneblätter.)
Auf die Lasagneblätter kommt nun eine Lage Spinatsauce, dann wieder Lasagneblätter, dann wieder Tomatensauce, Lasagneblätter, Spinatsauce - also immer schön im Wechsel. 
Schließt mit einer Saucenschicht ab. 

Die Lasagne nun noch mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und für ca. 35 Minuten im Ofen bei 200 Grad Umluft überbacken. 


Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche! :-)

Kommentare:

  1. Wow, die sieht sooo gut aus. Ich bin ja sowieso ein großer Spinat-Fan! Muss ich mir mal ein Lesezeichen reinmachen damit ich's nicht wieder vergesse :-)

    LG, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ab und an habe ich auch richtig Lust auf Spinat und so eine Lasagne ist ja immer was feines. ^^

      Löschen
  2. Lasagne .. schon das Wort klingt lecker. Ich liebe ja Spinat, ich weiß allerdings nicht, ob ich den meinem Mann unterjubeln kann. Na,mal sehen.
    Schönes Rezept, Claudi!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmh, ich mach es manchmal so, dass ich etwas Speck unter den Spinat mische, dann klappt das mit dem "unterjubeln" ganz gut.. ;-)

      Löschen
  3. Lecker :-) Ich hab da auch ein Rezept auf meinem Blog! Ich mag die sogar lieber als die normale mit Hackfleisch :-) Jammi!!

    Liebste Grüße
    Lola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lola, ich habe gestern beim stöbern schon gesehen, dass es bei Dir auch so eine tolle Lasagne gibt. Da hatten wir wohl mal wieder den selben Geschmack. ;-)

      Löschen
  4. Ich liiebe Lasagne. Muss dein Rezept bald mal ausprobieren ;)
    Sieht richtig lecker aus.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro, vielen Dank für das Kompliment! :-)

      Löschen
  5. Ich habe schon so lange keine Lasagne mehr gegessen bzw. gekocht. Es wird also mal wieder Zeit. Deine vegetarische Variante klingt richtig frühlingsfrisch :-)
    Das Einzige was ich immer bissl schade finde ist, dass man sich Mühe gibt alles schön zu schichten und wenn man dann alles auf den Teller gibt, dann zerfällt alles. Ich habe mal gelesen, dass man die fertige Lasagne einmal kalt werden lassen soll und wenn man sie dann noch mal aufwärmt und in Stücke schneidet, dass sie dann besser zusammen hält. Aber das kann es doch nicht sein! Meistens mache ich dann kleine Auflaufförmchen, so dass jeder eine Form bekommt. Das geht auch.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du recht.. v.a. dann versuchen schöne Fotos zu machen ist bei einer Lasagne immer schwer finde ich. Deshalb hab ich das gute Stück auch gleich in der Form gelassen. Die Idee mit den kleinen Förmchen ist sicherlich auch eine sehr schöne Variante. So hat auch jeder gleich seine Portion und es gibt keinen Futterneid. :-D

      Löschen
  6. mhmm... sieht das lecker aus!
    Bin zwar nicht so der Spinatfan, aber vielleicht könnt ich's ja noch werden? (:

    Liebe Grüße, Eve
    von http://nordbrise.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Lecker! Ich liebe Lasagne. Von deiner würde ich am liebsten sofort naschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann bist du hiermit herzlich zum Lasagne-Naschen eingeladen ^^

      Löschen