17. Oktober 2017

nussig, saftig und cremig: herbstlicher Carrot Cheesecake

Meine lieben Blogleser,
schon so lange gab es hier kein Rezept. Ich habe leider beruflich so viel zu tun, das mein kleiner Hobbyblog oft zu kurz kommt. Aber auch wenn ihr lange nichts von mir gehört habt, bleibe ich meinem Hobby und auch meinen Lesern treu und versorge euch immer, sobald ich kann mit einem neuen Rezept. :-) 
Heute habe ich ein leckeres Kuchenrezept mitgebracht, welches wunderbar zum Herbst passt. Dieses Jahr gefällt mir der Herbst besonders gut. Für heute sind wieder satte 20 Grad gemeldet, der Himmel ist strahlend blau und die Blätter färben sich herrlich von sattem gelb bis feurigem rot. So kann es doch weiter gehen, oder? 

bestes Herbstwetter in der Rhön
Wir sind am Sonntag bei bestem Wetter direkt mal 20 km durch die Rhön gewandert und abends habe ich dann gemeinsam mit meinem Mann noch diesen wunderbaren Kuchen gebacken. Wir sind absolut begeistert von diesem tollen Rezept, denn der Kuchen schmeckt richtig schön saftig, die Frischkäsecreme gibt ihm noch das besondere etwas und das Backen war kein Hexenwerk. :-) Entdeckt habe ich es in der aktuellen "Eve-Ausgabe" (wer in der Onlineausgabe blättern möchte, kann einfach hier klicken).

.

Zutaten für einen Kuchen 
(Springform mit 26 cm Durchmesser)

Für den Möhrenkuchen:
4 Eier
1 Prise Salz
330 g Möhren
130 g gemahlene Mandeln
130 g gemahlene Haselnüsse
70 g Zucker
60 g Rohrohrzucker
2 EL Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
Abrieb einer halben Zitrone

Für die Käsekuchencreme:
300 g Doppelrahmfrischkäse
150 g zimmerwarme Butter
1 Päckchen Vanillezucker
125 Puderzucker

Außerdem:
Butter für die Form
Backpapier
nach Belieben gehackte Nüsse zum Bestreuen

Wie es geht:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, den Rand buttern.

Für den Möhrenkuchen die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Die Möhren putzen, schälen und fein raspeln. Möhrenraspel mit Eigelb, gemahlenen Nüssen, Zucker, Mehl, Backpulver, Zimt und Zitronenabrieb mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Nach und nach ganz behutsam den Eischnee mit einem Spatel unterheben. 
Den Teig nun in der Springform verteilen und ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen.  
Anschließend den Kuchen aus dem Ofen holen und auskühlen lassen. (Bitte nicht aus der Springform lösen.)
In der Zwischenzeit die Käsekuchencreme zubereiten. Dazu den Frischkäse, Butter und Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Den Puderzucker nach und nach unterrühren. Die Frischkäsecreme nun gleichmäßig auf dem Möhrenkuchen verlaufen lassen. Das Ganze über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest werden kann.
Am nächsten Tag den Kuchen nach Belieben mit gehackten Nüssen garnieren und dann, zum Servieren, aus der Springform lösen.  


Ich wünsche Euch wie immer,
ganz viel Freude mit dem Rezept.
:-*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen