26. März 2014

Schnelles für den Feierabend: Tom Kha Gung - Thailändische Garnelen-Kokos-Suppe

Nach einem anstrengenden Arbeitstag muss es bei mir in der Küche schnell gehen.
Lecker soll es aber trotzdem sein. :-)
Aus diesem Grund habe ich mir gestern diese tolle Garnelen-Kokos-Suppe gezaubert.
Innerhalb von ungefähr 30 Minuten ist alles fix und fertig und es kann losgelöffelt werden.
Die Inspiration zu dem Rezept lieferte mir diesmal mein asiatischer Lieblings-Schnell-Imbiss. ^^

Die Suppe hat mir sehr gut geschmeckt.
Würzig, leicht scharf und durch die Kokosnussmilch schön exotisch.
Das nächste Mal werde ich noch frische Zucchini und Champignons besorgen und mit den Garnelen in die Suppe geben (so macht´s der Imbiss auch ^^).
 Wer mag, kann diese Suppe auch noch mit Glasnudeln, Reisnudeln oder Basmati-Reis ergänzen.
Und nun viel Freude mit dem Rezept.


Zutaten für 2 Portionen:
1 EL Butterschmalz 
(ich habe mich beim geografischen Nachbarn Indien bedient und Ghee verwendet)
4 grüne Kardamomkapseln
1 kleine Zwiebel
2 cm frische Ingwerwurzel
3 Knoblauchzehen
1/2 TL Cayennepfeffer
1/2 TL Kurkuma
1/3 TL Chilipulver
1/2 TL oder 1 TL rote Currypaste (je nach dem wie scharf ihr es mögt)
2 Tomaten
200 ml Kokosmilch
300 g rohe Garnelen, geschält und ohne Darm
einige frische Korianderblätter

wie es geht: 
Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen. 
Die Kardamomkapseln zugeben und bei mittlerer Hitze leicht anrösten. 
Die Zwiebel schälen, fein würfeln, zum Kardamom dazugeben und für ca. 8 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln eine dezent gold-braune Farbe angenommen haben. 

Ingwer und Knoblauch schälen. 
Beides mit Hilfe einer Knoblauchpresse zerdrücken und ebenfalls im Topf leicht anschwitzen (etwa für 1 Minute). 

Die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch vierteln.

Als nächstes die Gewürze sowie die Currypaste in den Topf geben und ganz kurz anrösten - achtet darauf, dass euch die Gewürze nicht anbrennen :-).
Jetzt werden die Tomatenviertel zugefügt und alles mit 150 ml Wasser aufgefüllt. 
Den Topf mit einem Deckel verschießen und das Ganze für 10 Minuten sanft köcheln lassen. 

Nun die Suppe mit der Kokosmilch auffüllen und nochmals zum Kochen bringen. 
Falls Euch die Suppe noch zu dick/sämig ist auch nochmal ein Schlückchen Wasser zufügen. Außerdem die Suppe nun noch einmal mit den Gewürzen nach eigenem Gusto abschmecken. 

Jetzt sind die Garnelen an der Reihe. 
Diese wandern für 2-3 Minuten in die köchelnde Suppe.
 Dann die Suppe sofort vom Herd nehmen und in tiefen Tellern anrichten. 
Die Suppe kann man nun noch mit frischen Korianderblättern bestreuen und servieren.


Einen angenehmen Feierabend und Guten Appetit,

Kommentare:

  1. mhmmm das sieht köstlich aus!!
    liebste grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  2. liebe Claudia, was für ein tolles Suppenrezept! Das hört sich großartig an und sieht auch soo lecker aus! Und Rezepte für schnelle, gute Alltagsrezepte kann man ja nie genug haben! Ich danke dir für die Inspiration und wünsche dir noch einen schönen Tag! Liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt super :-) Da ich für meine Spätdienstwochen auch immer auf der Suche nach schnellen Rezepten bin, wird das Rezept sofort abgespeichert. Und weil meine bessere Hälfte keine Garnelen mag, bleiben mehr für mich übrig. :-)
    Mit diesem Rezept hast Du mal wieder ganz meinen Geschmack getroffen :-)
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Oh das klingt so gut!!! Mmmmm! Und Dein Geschirr gefällt mir auch sehr gut :-)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen