4. März 2014

Feldsalat und Radicchio mit Roter Bete und geröstetem Ciabatta

Diese Woche vergeht schon wieder wie im Flug
 und der Frühling scheint irgendwie auch schon vor der Tür zu stehen.
Überall zwitschern die Amseln und die Krokusse blühen.
So kann es doch weiter gehen, oder? ^^


Ein Rezept habe ich heute natürlich auch wieder im Gepäck.
Dieser Salat ist mal wieder frei nach dem Motto "was habe ich noch im Kühlschrank" entstanden - und dabei kommt ja meistens was ganz Gutes heraus.  :-)
Feldsalat habe ich eigentlich immer im Kühlschrank.
(Trotz Sonnenstrahlen, ist es für den Freilandanbau anderer Salatsorten in Deutschland noch etwas zu kühl.)
Eine Rote Bete-Knolle und einige Radicchio-Blätter warteten auch schon sehnsüchtig auf ihren Einsatz.
Eine Ciabatta-Hälfte hatte ich noch vom Vortag übrig - somit konnte ich den Salat noch mit gerösteten Brotwürfeln toppen. mhmm. I like.


Zutaten für eine Portion:
30-40 g Feldsalat
einige Blätter Radicchio
eine kleine Rote Bete-Knolle
altbackenes Brot vom Vortag 
(bei mir war noch Ciabatta übrig)
Olivenöl
1 Knoblauchzehe

Dressing:
1 EL Granatapfelessig
1 EL Weißweinessig
2 EL Kürbiskernöl oder Walnussöl
1 EL Wasser
Salz, Pfeffer
2 TL Agavendicksaft oder Honig
1 TL Senf

wie es geht:
Die Rote-Bete schälen und in hauchdünne Scheiben hobeln oder schneiden.
In einer Schüssel alle Zutaten für das Dressing miteinander vermischen und die Rote-Bete-Scheiben in dem Dressing für ca 10-15 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Feldsalat putzen, gründlich waschen und trocken schleudern.
Radicchio ebenfalls waschen, trocknen und in grobe Stücke zupfen.

 Das Ciabattabrot in Würfel schneiden.
Den Knoblauch schälen und halbieren.
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen.
Den Knoblauch und die Ciabattawürfel in die Pfanne geben und das Brot bei mittlerer Hitze solange rösten, bis es eine leichte Bräune bekommt (dauert ca. 2 Minuten).

 Feldsalat und Radicchio in eine kleine Schüssel geben, die marinierte Rote Bete dazugeben, etwas untermischen und das Ganze mit den Ciabattawürfeln toppen.


Genießt die Sonnenstrahlen :-)

Kommentare:

  1. Bei uns scheint der Frühling auch langsam einzuziehen, auch wenn die Sonne noch mit Wolken kämpft. Ich liebe Krokusse. Wenn die Blühen ist endlich Schluß mit dem grauen, tristen Wetter. Ich versuche auch schon seit 2 Wochen in den Botanischen Garten hier in Bonn zu gehen, weil dort auch ganz viele Korkusse auf den Wiesen blühen. Aber die haben im Winterhalbjahr nur unter der Woche bis 16.00 Uhr auf, da ist es nicht so einfach.
    Liebe Grüße
    bajka

    AntwortenLöschen
  2. mhmm salat mit rote-beete gibts bei uns auch oft! so lecker!!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen