19. März 2014

Leckere Kindheitserinnerung: Senfeier

Es gibt einfach Gerichte bei denen mir das Herz aufgeht. 
Oft sind es ganz einfache Sachen, die ich meist noch aus Kindertagen kenne.
Dazu gehören auch Senfeier, die es Mittags oft im Kindergarten oder in der Grundschule gab. 

Soweit ich mich erinnern kann, hat meine Mama leider nie Senfeier für mich gemacht - der liebe Vater hat seinen Schnäuzbart immer gen Mundwinkel gezogen wenn das Wort "S e n f e i e r" viel.. gleiche Wirkung kann man bei ihm bis heute auch bei "grüne Bohnen" und "süß-sauer" beobachten (Ja, der Schnäuzbart ist bis heute aktuell......).
Naja, umso mehr habe ich mich gefreut wenn die Schulköchin ihr kulinarisches Repertoire voll ausgereizt und Senfeier gekocht hat. Mhmmm. So einfach & sowas von gut!


Zutaten für 2 Portionen:
eine halbe Zwiebel
1 EL Butter
1 gestrichener EL Mehl
250 ml Gemüsebrühe
300 ml Milch
4 Eier
1 EL mittelscharfer Senf
1 EL körniger Senf
Salz, Pfeffer
Zucker
Zitronensaft
1 Beet Kresse
Schnittlauch

wie es geht:
Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
In einem schweren Topf die Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Das Mehl über die Butter-Zwiebel-Mischung stäuben und kurz anrösten lassen. 
Nach und nach die Gemüsebrühe sowie die Milch unter die Mehlschwitze rühren, die Sauce dabei aufkochen und dann für 10 Minuten bei mittlerer Hitze ganz sanft köcheln lassen. 

Die Eier in kochendem Wasser für ca. 5 Minuten wachsweich kochen. 

Jetzt könnt ihr den Senf unter die Sauce mischen und das Ganze mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und Zitronensaft abschmecken. 



Die Eier abschrecken, schälen und halbieren.
In einem tiefen Teller die Eier mit der Sauce anrichten und das Gericht mit viel frischer Kresse und Schnittlauch bestreuen.

Dazu schmecken mir ein paar Salzkartoffeln am besten. 




Welche Gerichte versetzen Euch in alte Kindheitserinnerungen?

Habt noch einen schönen Tag, 

Kommentare:

  1. Es klingt ja verrückt, aber ich habe noch nie in meinem Leben Senfeier gegessen.
    Hier im südlichen Ba-Wü ist das kein sehr verbreitetes Gericht und deshalb habe ich das noch nie probiert. Muss ich vielleicht echt mal machen, denn an sich klingt es wirklich lecker und schön einfach und schnell gemacht. Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe liebe liebe Senfeier, allerdings bin ich als Kind bei meinen Eltern auch nie in den Genuss davon gekommen ;) Deine Bilder sehen wunderbar und sehr lecker aus!
    Hab ein wunderbares Wochenende, Mia

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Senfeier kenne ich auch aus meiner Kindheit! Und ich freue mich auch heute noch, wenn meine Mutter sie zubereitet! : )

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  4. Ja. Die Sache mit den Senfeiern ist schon interessant. Allein, bei uns gab es die auch nie. Meine Mutter mochte die nicht. Und da sie ja immer kochte, gabs nur das, was ihr auch schmeckte.
    Ich selbst hatte sie mal vor Jahren zubereitet. Ähnlich deinem Rezept hier. War auch nicht besonders angetan. Was eigentlich an den Eiern lag. Gekochte Eier in Soße ... weiß auch nicht.
    Allerdings kann man die Soße auch anders verwenden und z.B. die Eier einfach weglassen.
    Manchmal misch ich auch noch Weißwein rein. Ist auch nicht schlecht.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen