3. Mai 2013

Gefüllte Wraps mit fruchtiger Currysauce, Hähnchen, Ananas und Gurke - der Sommer kann kommen.

Heute möchte ich zu aller erst nochmal die Gelegenheit nutzen, um mich bei Euch zu bedanken.
Ich habe beim Kulinarikus-Osterevent den 2. Platz belegt, weil sehr viele meiner Blogleser für mein "Hasenparade-Rezept" auf facebook gelikt haben. Mich macht das unheimlich stolz und es bestätigt mich sehr, dass es eine gute Idee war diesen Blog ins Leben zu rufen. Ich freue mich immer wieder über euer Lob und eure Kommentare. Mich motiviert das unheimlich und ich hoffe, dass ich euch auch in Zukunft mit vielen tollen Rezepten begeistern kann.

Hier noch ein Blick auf meinen Preis (der Osterbastelei im nächsten Jahr steht somit wohl nichts mehr im Wege). P.S. Bitte nicht wundern, das weiße flauschige Teil rechts im Bild ist die Pfote meiner Katze...





Nun aber *endlich* zum heutigen Rezept.
Nachdem das Rouladenrezept ziemlich umfangreich war, dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit für ein schnelles, sommerlich frisches, leichtes Rezept ist.
Da kam mir die Ananas, die mir Freunde glücklicherweise als "Besuchsmitbringsel" überlassen hatten, gerade recht.
Ich habe Wraps mit Ananas, Gurke, Salat, Hähnchenfleisch und Parmaschinken (die Reste welche ich nicht für die Zubereitung der Roulade benötigt hatte) gefüllt und eine süßlich-würzige Currysauce dazu bereitet.
Die Currysauce lässt sich auch als Grillsauce oder für Currygerichte mit Reis verwenden.





wie es geht - Die Sauce:
Für die Currysauce zuerst die Mandarinen mit einem Mixstab pürieren und mit 150 g Joghurt, einem fein geriebenen Stück Ingwer, einer ganz fein gewürfelten halben Zwiebel und einer fein gehackten roten Chili verrühren. Das Ganze wird gewürzt mit Kurkuma (das gibt die schöne gelbe Farbe), Currypulver, Salz, Pfeffer und einem Hauch Zimt (verleiht dem Ganzen eine besondere Note).

Für die Füllung benötigt ihr:
450 g Hähnchenbrust
Salz, Pfeffer, Chiliflocken- oder pulver
Bratöl
halbe Ananas
halbe Gurke
einige Salatblätter
einige Scheiben Parmaschinken (ich hatte den Schinken noch übrig und somit wurde er noch gut verwertet ;) )
Wraps

wie es geht: 
Die Ananas von der Schale befreien, halbieren, den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in mundgerechte Stück/Scheiben schneiden.
Die Gurke waschen, gegebenenfalls schälen (wie es euch lieber ist), halbieren und in feine Scheiben schneiden.
Einige grüne Salatblätter waschen und in mundgerechte Stücke zupfen.

450 g Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und ein paar Chiliflocken würzen. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin braten, bis es von allen Seiten eine leichte Bräune bekommt.

Die Wraps aus der Verpackung holen und für ca. 1 Minute im Ofen bei 150 Grad erwärmen. Achtet darauf, dass die Wraps nur erwärmen und nicht knusprig werden, sonst könnt ihr sie nur noch schwer rollen bzw. zusammenklappen.

Die Wraps nun mit der Currysauce bestreichen. Mit Parmaschinken, Hähnchenfleisch, Gurken- und Ananasscheiben sowie einigen gezupften Salatblättern belegen (siehe Bild.) Nun das Ganze entweder zusammenrollen oder zusammenklappen.

Da ich meinen Wrap relativ üppig befüllt habe, habe ich ihn nur zusammen geklappt und dann mit Messer und Gabel gegessen.
Wenn ihr den Wrap aufrollen wollt, empfiehlt es sich, vorher die Unterlage mit Alufolie auszulegen und den Wrap dann mit Hilfe der Folie aufzuwickeln - dabei die Enden der Folie gut verschließen, damit unten keine Currysauce rauslaufen kann.

Bon appetit. :)




Kommentare:

  1. An Wraps habe ich noch gar nicht gedacht... (schäm) ich koche so viel und gerne und Wraps habe ich noch nie gemacht, das wird sich ab jetzt ändern! Vielen dank für das tolle Rezept.
    Und weiter so!
    Lg. Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hanna,

    freut mich, dass dir mein Rezept gefällt. : ) ich wünsche Dir viel Freude beim "wrappen" - bei den Füllungen sind einem ja keine Grenzen gesetzt. : )

    Viele Grüße,
    Kulinarikus

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das tolle Rezept hat mir super bei der Kochpüfung geholfen große Lob
    LG

    AntwortenLöschen