16. Mai 2013

Kulinarikus Nudelsalat

Im Frühling, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf den Garten oder die Terrasse treffen, ist ein wahrliches Phänomen zu beobachten. Es zischt und raucht, das Klappern von Tellern und Besteck und dann riecht man es: "Da grillt doch jemand." Die Grillsaison ist da. Wir haben dieses Jahr auch schon zweimal den Grill angeschmissen. Bei uns erfolgt ebenso die klassische Verteilung wie bei vielen anderen Familien/Paaren auch. Er kümmert sich schonmal ums Fleisch, während ich den Salat zubereite. Vielleicht kommen hier steinzeitliche Rollenmuster zum Vorschein?  Wie dem auch sei. Für meinen Nudelsalat bin ich irgendwie fast schon eine kleine "Berühmtheit". Das Rezept kenne ich von meiner Mama und es ist eines der ersten Gerichte die ich auf dem Kasten hatte.

Jeder hat sicher sein eigenes Nudelrezept mit seinen eigenen Besonderheiten. Bei meinem Rezept ist es der Apfel, der dem Ganzen eine ganz besondere frische, süße Note gibt, welche einfach unheimlich gut mit dem herzhaft-pikanten Geschmack von Radieschen, Senf und Co. harmoniert.



Die Zutaten für ca. 5 Portionen: 
250 g Nudeln (Penne oder Spirelli)
140 g Mais (Konserve)
eine halbe Gurke
12 Cocktailtomaten
5 kleine Gewürzgurken
1 halber roter Apfel
7 Radieschen
1 Spitzpaprika
Schnittlauch
1-2 TL Senf
400 g Miracle Whip (oder eine andere Salatcreme)
Salz, Pfeffer

wie es geht:
Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen, dann abgießen, abschrecken und beiseite stellen.
Den Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Die Gurke waschen, ggf. schälen, in Scheiben schneiden und die Gurkenscheiben halbieren oder vierteln. Die Cocktailtomaten waschen und halbieren.
Die Gewürzgurken halbieren und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Apfel waschen, ggf. schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Frucht in mundgerechte Stücke schneiden. Die Radieschen waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden. Die Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und das Gemüse in mundgerechte Stücke bzw. Streifen schneiden.

In einer großen Salatschüssel die Nudeln mit dem geschnittenen Gemüse und den Apfelstücken vermengen.
Die Mischung nun mit Senf, Salatcreme und Salz, Pfeffer abschmecken. Außerdem füge ich gerne noch 4-5 EL von dem Gewürzgurkensud aus dem Glas hinzu. Das verleiht dem Ganzen eine dezente, pikante Säure.

1 Bund Schnittlauch mit einer Schere oder einem scharfen Messer in feine Ringe schneiden und ebenfalls zum Salat geben.

Den Nudelsalat dann kühl stellen und am besten noch 2-3h durchziehen lassen und kurz vor dem Servieren nochmal abschmecken.
Garniert habe ich das Ganze mit frischem Schnittlauch, einer Radieschen-"Blüte" und frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer.


Kommentare: