23. Mai 2013

So schmeckt der Sommer: locker-leichter Erdbeer-Biskuit-Kuchen

Wenn ich an Erdbeerkuchen denke, dann gefällt mit die Kombination aus Biskuit und Erdbeeren mit am besten. Gestern habe ich im Supermarkt die ersten deutschen Erdbeeren erwischt und einige von ihnen für diesen leckeren Biskuitkuchen verwendet. 
Das schöne am Biskuitteig ist, dass er völlig ohne Butter/Fett auskommt und er daher gerade für warme Frühlings- oder Sommertage geeignet ist. Seine Fluffigkeit erhält der Teig durch steif geschlagenes Eiweiß. 
Ich gebe gleich noch ganz ehrlich zu, ja..., es sollte ursprünglich eine Biskuitrolle werden.
Aber wie es eben so ist, eine Minute nicht den Ofen im Blick gehabt und schon konnte ich den Teig nicht mehr rollen. Aber das Endergebnis gefällt mir so gut, dass es mich gar nicht so stört, dass es mit der Rolle mal nicht geklappt hat. 


Zutaten:
(reicht für eine runde Springform mit 24 cm Durchmesser)

Für den Biskuitteig: 
2 Eier
50 g Zucker
2 EL warmes Wasser
50 g Mehl
1 TL Backpulver
Abrieb einer halben Zitrone

Für die Erdbeercreme:
250 g Erdbeeren (am besten deutsche Freilandware - die schmecken schön süß und schonen durch regionalen Anbau die Umwelt)
250 g Magerquark
1 Becher (150 ml) Sahne
2 EL Mascarpone
Zucker

Für die Erdbeerdecke:
250-300 g Erdbeeren
nach Belieben ein Päckchen Tortenguss & 2 EL Zucker
oder etwas Himbeerzucker 


Wie es geht: 
Zuerst die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.


Das Eigelb, Zucker und Wasser mit dem Handrührgerät zu einer hellen, cremigen Masse verschlagen.
Das Mehl und Backpulver über die Ei-Zucker-Masse sieben, den Zitronenabrieb zugeben und alles gemeinsam mit dem steif geschlagenen Eiweiß vorsichtig unterheben (nicht rühren!).

Ein kleines Backblech (24 cm x 24 cm) oder eine runde Springform (DM 24 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen bzw. verstreichen.
Den Teig nun für ca. 10 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Den fertigen Biskuitboden aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

Für die Creme zuerst die Erdbeeren waschen, den grünen Stielansatz entfernen und die Früchte in mundgerechte Stücke schneiden.
In einer Schüssel den Quark mit Mascarpone verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter den Quark heben. Nun die Erdbeerstücke unterrühren und das Ganze nach Bedarf mit Zucker abschmecken.




Die Erdbeercreme gleichmäßig auf dem ausgekühlten Biskuitboden verteilen.
Für die Erdbeerdecke werden die Erdbeeren gewaschen, geputzt und in gleichmäßig große Scheiben geschnitten. Die Erdbeerscheiben nach eigener Fantasie dekorativ auf der Creme verteilen.


Zum Abschluss kann man noch in einem Topf das Pulver für den Tortenguss mit 2 El Zucker und 250 ml Wasser vermischen und einmal aufkochen lassen. Den Tortenguss 1 Minute auskühlen lassen und dann löffelweise über die Erdbeeren verteilen. Dieser Schritt ist allerdings kein Muss.

Den fertigen Kuchen nun für ca. 3-4 Stunden in den Kühlsschrank stellen und dann genießen.
Ich habe ihn zum Abschluss auch noch mit etwas Himbeerzucker bestreut. 


Viel Freude mit dem Rezept ;-)

Kommentare:

  1. mmmmmhh der sieht super aus.
    Das Rezept werde ich jetzt in der Erdbeerzeit mal ausprobieren. :)
    (Es gibt nichts besseres als frischen Erdbeerkuchen ;))

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe mir auch fest vorgenommen in der nächsten Woche mal wieder einen leckeren Erdbeerkuchen zu backen. :-)
      Danke für deinen lieben Kommentar! <3

      Löschen