29. September 2013

Lieblingsrezept: Pizza salame e rucola

Heute zeige ich Euch eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. 
Selbstgemachte Pizza mit feiner italienischer Salami und Rucola. 
Für mich: die beste Pizza - ever. : )

Ich hatte ja im letzten Post erwähnt, dass ich eigentlich kein Hefeteig-Fan bin, 
dieses Rezept ist aber eine der wenigen Ausnahmen bei der ich genau diesen Hefeteig einfach liebe.
Ich habe früher mal mit Quark-Öl-Teig experimentiert, aber ich empfand den Pizzaboden dann immer als zu trocken. 

Die Grundidee für diese Pizza habe ich mal in irgendeinem Buch von Jamie Oliver aufgeschnappt und daraus habe ich auch das Rezept für den Hefeteig. 
Er lässt sich prima ausrollen und nach dem backen schmeckt er wunderbar fluffig und leicht kross. 

Ich kann euch nur ans Herz legen: Ausprobieren. 



Zutaten für 3 Pizzen (3 Personen):
Hefeteig:
1/2 Würfel Hefe
1 TL Zucker
250 g Mehl
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
Mehl, zum Ausrollen

Tomatensauce:
1 Knoblauchzehe
50 ml Weißwein
1 Dose gehackte Tomaten
Thymian
Rosmarin
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker

Pizzabelag:
250 g Mozzarella
1/2 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer
gutes Olivenöl
15 Scheiben italienische Salami 
(oder auch Parmaschinken)
3 Hand voll Rucola
1/2 Zitrone
Parmesan


wie es geht:
Für den Hefeteig:
Den halben Würfel Hefe zerbröckeln, Zucker darüber streuen und das Ganze mit 75 ml Wasser verrühren, bis die Hefe flüssig wird.
Das Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde eindrücken, die aufgelöste Hefe hineingießen und mit Mehl bedecken. 
Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen. 
Danach das Salz und das Olivenöl dazugeben und alles zu einem elastischen Teig kneten, dabei weitere 75 ml Wasser mit einarbeiten. 
Jetzt nochmal den Teig für 45 Minuten abgedeckt gehen lassen. 
Danach alles nochmal kräftig durchkneten, ausrollen und auf zwei, mit Backpapier ausgelegten Backblechen, verteilen.  

Für die Tomatensauce:
Die Knoblauchzehe fein hacken und in einem Topf mit einem Schuss Olivenöl farblos anschwitzen. 
Den Knoblauch mit Weißwein ablöschen und den Wein fast vollständig einreduzieren lassen.
 Dann die gehackten Dosentomaten zugeben, aufköcheln lassen und mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer, sowie mit getrocknetem Thymian und Rosmarin abschmecken. 
(Diese Sauce hatte am Ende einen leichten Anflug von Miracoli-Sauce - yummy.)

Die Tomatensauce gleichmäßig auf den Pizzaböden verstreichen. 
Den Mozzarella in Stücke zupfen und auf der Sauce verteilen. 
Außerdem die Basilikumblätter darauf geben.
Alles leicht salzen, pfeffern und mit Olivenöl beträufeln.

Die Pizza wandert nun für 8-10 Minuten bei ca. 200 Grad Umluft in den Ofen (mittlere Schiene).
Nach der Backzeit wird sie mit der italienischen Wurst belegt. 

Den Rucola mit einem Spritzer Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer anmachen und auf der Pizza verteilen. 
Zum Schluss noch mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Lecker. Lieblingsrezept.


Kommentare:

  1. Hallo Claudi,
    Pizza geht immer & mit frischem Rucola & Parmesan mag ich sie auch total gerne! :) Mit dem Teig bin ich noch nicht so ganz glücklich bisher, aber ich kann ja mal Deinen ausprobieren.

    Dein neuer Header gefällt mir übrigens total gut, tolle Idee!

    <3-liche Grüße,
    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Rezept :) (Obwohl meine absolute Lieblingspizza die mit Tomatensauce und Mozzarella ist ;)

    Deinen neuen Header find' ich klasse! :)

    AntwortenLöschen