19. Juni 2013

Sommerliche Wassermelonen-Gazpacho.

Der Sommer ist da! 
Herrlich. 
Heute gibt es ein dazu passendes Rezept. 
Gazpacho (nicht verwechseln mit Carpaccio = feine Scheiben rohes Rindfleisch) ist eine klassische spanische, kalte Gemüsesuppe. Da sie nicht gekocht wird enthält sie einen hohen Anteil an Vitaminen & Mineralien. Sie erfrischt, enthält viel Flüssigkeit und ist somit perfekt für heiße Tage.


Hier nun die Zutaten für 4 Suppenlöffler:
3 rote Paprikaschoten
1 Zwiebel
2 Strauchtomaten
800 g Wassermelone (ohne Schale)
200 ml Tomatensaft
2 EL Olivenöl
1-2 EL Balsamico Essig
Kräutersalz, Pfeffer
1/2 Salatgurke
20 g Pinienkerne
Basilikumblätter


wie es geht:

Die Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen, vierteln.
Die Paprikaviertel mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und unter dem heißem Backofengrill ca. 15 Minuten grillen, bis die Haut leicht dunkel wird und Blasen wirft. Danach die gegrillte Paprika mit einem feuchten Tuch bedecken, 10 Minuten ruhen lassen, dann die Haut ablösen und Paprikaviertel grob würfeln.



Hinweis: Ihr könnt die Paprika auch roh schälen ohne sie vorher im Ofen zu rösten. Ich habe beide Varianten probiert und ich finde, dass die Gazpacho ein wenig kräftiger schmeckt, wenn man die Paprika vorher im Ofen röstet. Allerdings ist es nur eine sehr leichte geschmackliche Veränderung.

Jetzt die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Die Wassermelone in Stücke schneiden und zusammen mit der Paprika, Zwiebel und Tomaten sowie mit dem Tomatensaft fein pürieren und anschließend durch ein Sieb passieren.
Die Gazpacho erhält dann eine feine Konsistenz.

Die Gazpacho nun mit Olivenöl, Balsamico, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren kühl stellen. Die Gazpacho sollte mindestens eine Stunde gekühlt werden, damit sich alle Aromen voll entfalten können.

Nun noch die Salatgurke waschen, ggf. schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Die Gurke in sehr feine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Pinienkerne ohne Fett goldgelb anrösten.

Die Gazpacho mit Pinienkernen und Gurkenwürfeln bestreuen und mit einem Basilikumblättchen garniert servieren.



Mit diesem Rezept nehme ich außerdem am "Blog-Event Juni - Sommerlich-herzhaftes aus meiner Küche" von Marie´s Blog: Schätze aus meiner Küche, teil. 

Banner Juni Blog-Event

Kommentare:

  1. das klingt interessant :) und sieht super aus.
    Ich mag deine Fotos immer total gerne.

    Und 2 Butlers-Teller darf ich nun auch mein eigen nennen :) hihi.

    Liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich sehr wenn dir meine Bilder gefallen. Ist immer viel Arbeit - aber das kennst du ja selber ;)

    Welche Farben haben denn deine Teller? Hast du auch blau/türkis und gelb/grün?

    Viele Grüße,
    Kulinarikus

    AntwortenLöschen